präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
U19 Bundesliga Süd/Südwest 12. Spieltag
FC Bayern Campus, München
FC Bayern U19
1 : 2
(1:1)
Eintracht Frankfurt U19
1:2-Niederlage am Campus

U19-Serie reißt gegen Frankfurt

Increase font size Schriftgröße

Die Serie der U19 des FC Bayern ist gerissen. Nach sechs Siegen in Folge musste das Team des Trainerduos Martín Demichelis und Danny Schwarz eine 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt einstecken. Ryan Johansson (25.) brachte den Nachwuchs des Rekordmeisters in einem Spiel mit Höhen und Tiefen in Führung. Trotz guter Möglichkeiten der Bayern drehten die Hessen durch zwei Tore von Abdulkerim Cakar (36./75.) die Partie zu ihren Gunsten.

„Wir haben heute wegen der schlechten ersten Halbzeit verdient verloren“, sagte Schwarz nach Schlusspfiff. „Es sollte einfach nicht sein, wir hatten Großchancen en masse. Wegen der zweiten Hälfte kann ich der Mannschaft deswegen keinen Vorwurf machen. Manchmal tun Niederlagen aber auch gut, um die Einstellung und den Fokus zu verbessern.“

Im Gegensatz zum überzeugenden 5:1-Auswärtserfolg bei Kickers Offenbach vor der Länderspielpause nahmen die Trainer zwei Änderungen in der Startformation vor. Im 4-3-3-System agierte Jonas Kehl wieder anstelle von Ivan Mihaljevic als Linksverteidiger, zudem begann Joshua Zirkzee aus dem Amateure-Kader für Moritz Mosandl. Dieser stand wegen muskulärer Probleme genauso nicht im Kader wie Angelo Stiller (Sprunggelenk) und Lasse Günther sowie Torben Rhein, die beide angeschlagen von der Länderspielreise mit der deutschen U17-Nationalmannschaft zurückkamen. Außerdem fehlte der Langzeitverletzte David Herold. Da Zirkzee in der Sturmmitte auflief, agierte Toptorjäger Malik Tillman aus einer zurückgezogenen Rolle heraus.

Der agile Ryan Johansson (verdeckt, 2. v. r.) brachte die U19 des FC Bayern nach 25 Minuten in Führung. Mit ihm jubeln Marvin Cuni (Nummer 21), Malik Tillman (9) und Taylor Booth (22).

Die Bayern kamen schwer in die Partie, die Anfangsphase war von Fehlpässen beider Mannschaften geprägt. Die erste Chance bot sich Marvin Cuni (8.), der nach einem Steilpass von Zirkzee knapp vorbeizielte. Die wenigen Vorstöße der Münchner wurden überwiegend über den linken Flügel und den agilen Johansson initiiert, der in der 25. Minute auch für die Führung verantwortlich zeichnete. Nach Vorlage von Tillman schloss der 18-Jährige eiskalt ins lange Eck ab. Zwei Zeigerumdrehungen später hätte Zirkzee beinahe erhöht, doch Eintracht-Schlussmann Max Hinke parierte stark. Zehn Minuten vor der Pause zeigte der Referee dann auf den Elfmeterpunkt, nachdem die U19 des Rekordmeisters einen gegnerischen Angriff nur per Foulspiel stoppen konnte. Cakar (36.) stellte auf 1:1. Frankfurt kontrollierte nun die Begegnung mit viel Ballbesitz, spielte sich aber nur wenige Tormöglichkeiten heraus. Dasselbe galt für den FCB, der vor der Pause nur noch einmal durch Oliver Batista-Meier (41.) gefährlich wurde.

Mit frischem Personal und reichlich Schwung starteten die Münchner in die zweite Hälfte. Tillman (51.) wurde nach einem Sololauf im Strafraum gefoult, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Hinke hielt jedoch den Schuss des Gefoulten. Auf der Gegenseite parierte FCB-Torwart Lukas Schneller (54.) einen Freistoß von Patrick Finger sehenswert. Im Anschluss hatten die Fans des Rekordmeisters zweimal den Jubelschrei auf den Lippen, doch weder Tillman per Heber (68.) noch der eingewechselte Jahn Herrmann (73.), nach toller Vorlage des starken Johansson, konnten beste Chancen verwerten. Diese Nachlässigkeit im Abschluss bestrafte Cakar (75.), der nach einem Konter der Gäste zum 1:2 traf. Die FCB-Junioren drückten in der Schlussphase auf den Ausgleich, doch Alex Timossi Andersson (84.) scheiterte freistehend an Hinke und Herrmann (87.) knallte den Ball lediglich an die Querlatte.

Nun geht es für den Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters am Montag auf Europareise, da am Dienstag um 16 Uhr die Auswärtspartie in der UEFA Youth League bei Roter Stern Belgrad ansteht. In Serbien können die Münchner den Achtelfinaleinzug klarmachen. In der Bundesliga geht es nächsten Sonntag um 11 Uhr beim Karlsruher SC weiter.

Aufstellung FCB-U19: Schneller - Waidner, Daniliuc, Arrey-Mbi (46. Mihaljevic), Kehl (79. Timossi Andersson) – Tillman, Booth – Batista-Meier – Cuni (46. Herrmann), Zirkzee (46. Halbich), Johansson

Tore: 1:0 Johansson (25.), 1:1 Cakar (36.), 1:2 Cakar (75.)

„Manchmal tun Niederlagen auch gut, um die Einstellung und den Fokus zu verbessern", blickt Danny Schwarz (links) voraus. Zusammen mit Martín Demichelis (2. v. l.), Stefan Buck (Co-Trainer, 2. v. r.) und Tom Starke (Torwarttrainer, rechts) geht es am Montag nach Belgrad.