präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
UEFA Youth League 2. Spieltag
FC Bayern U19
2 : 2
(0:1)
Ajax Amsterdam U19
Starke Leistung nicht belohnt

U19 und Ajax Amsterdam trennen sich 2:2

Increase font size Schriftgröße

Bitter! Die U19 des FC Bayern musste sich am Dienstag trotz einer starken Leistung in der UEFA Youth League gegen Ajax Amsterdam mit einem Unentschieden zufriedengeben. Am Campus trennten sich die Teams mit 2:2 (0:1). Die Münchner gerieten durch ein Tor von Noa Lang bereits in der zweiten Minuten in Rückstand. Innenverteidiger Lukas Mai konnte in Minute 59 per Kopf ausgleichen. Zwanzig Minuten vor dem Ende traf Meritan Shabani für das Team von Trainer Sebastian Hoeneß zum 2:1. In der Schlussminute gelang Ajax jedoch in Person von Sven Botman noch der Ausgleich. Nach zwei Spielen haben die Bayern nun einen Punkt auf dem Konto.

„Es ist natürlich extrem ärgerlich! Die Jungs haben eine starke Leistung gezeigt, aber Fußball ist nunmal ein Ergebnissport. Die Punkte, die wir heute liegen gelassen haben, tun sehr weh“, sagte Hoeneß nach Schlusspfiff. „Wir haben es verpasst die Entscheidung zu machen. Dazu hatten wir zahlreiche Situationen, die wir leider nicht genutzt haben. Nach dem frühen Rückstand haben wir uns reingefightet, die Chancenverwertung war aber mangelhaft.“

Hoeneß stellte seine Mannschaft in einem 3-4-3-System auf. Gegenüber dem 2:0-Auswärtssieg im Bundesliga-Spitzenspiel beim VfB Stuttgart am Samstag nahm der FCB-Coach fünf personelle Veränderungen vor. Die Amateure-Spieler Christian Früchtl, Mai, Jonathan Meier, Shabani und Maximilian Franzke rückten für Michael Wagner, Ryan Johansson, Alexander Lungwitz, Marin Pudic und Alex Timossi Andersson in die Startelf.

Die Bayern erwischten einen denkbar ungünstigen Start. Etwas mehr als eine Minute war gespielt, als die Gäste bereits in Führung gingen. Lang schloss einen schnellen Angriff der Niederländer von halblinks zum 0:1 ins kurze Eck ab. Nach diesem Schock brauchte der FCB ein wenig, um ins Spiel zu kommen. Mit zunehmender Dauer wurden die Münchner aber besser und kamen zu Möglichkeiten. Angelo Stiller scheiterte mit einem Freistoß aus 17 Metern an der Latte (14.), zwei Minuten später verpasste Franzke den Ausgleich nur knapp. Die Hausherren hatten jetzt ein deutliches Chancenplus. Meier (21.) und Marcel Zylla (36.) zwangen Ajax-Keeper Issam El Maach jeweils aus halblinker Position zu einer Parade. Es ging jedoch mit dem Rückstand in die Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel hatte Amsterdam die erste Gelegenheit. Serginho Dest flankte von rechts, Brian Brobbey köpfte freistehend aber auf Früchtl (52.). Acht Minuten später gelang den Bayern mit ihrer ersten Chance in Durchgang zwei der hochverdiente Ausgleich. Nach einer Ecke von Stiller köpfte Mai vom kurzen Pfosten zum 1:1 in die Maschen. Die Münchner blieben dran und drehten das Spiel komplett. Nach einem stark vorgetragenen Angriff donnerte Shabani den Ball aus zehn Metern zum 2:1 unter die Latte (70.). Drei Minuten danach hatten Joshua Zirkzee, der an El Maach scheitere, und Zylla, der nur den Pfosten traf, die Entscheidung auf dem Fuß. Auch Stiller verpasste nur knapp (76.). Auf der Gegenseite tauchte Jurgen Ekkelenkamp zwei Minuten vor Schluss frei vor Früchtl auf, schoss aber knapp vorbei. In der 90. Minute wurde es ganz bitter für den FCB. Botman kam nach einer Ecke im Strafraum an den Ball und schoss aus kurzer Distanz den 2:2-Endstand.

FC Bayern U19 - Ajax Amsterdam U19 2:2 (0:1)

  • FC Bayern U19

    Früchtl - Stanisic, Mai, Richards - Franzke, Shabani, Stiller, Meier - Zylla (77. Pudic), Zirkzee (77. Butler), Batista Meier (83. Cuni)


    Ersatz

    Mayer, Lungwitz, Johansson, Timossi Andersson


  • Ajax Amsterdam U19

    El Maach - J. Timber, Q. Timber (82. Musampa), Botman, Bakker - Ekkelenkamp, Jessen (75. Schön), Gravenberch - Dest, Brobbey, Lang (60. van Gelderen)


    Ersatz

    Reizinger, Douglas, Dostanic


  • Schiedsrichter

    Vitali Meshkov (Russland)


  • Tore

    0:1 Lang (2.), 1:1 Mai (59.), 2:1 Shabani (70.), 2:2 Botman (90.)


  • Gelbe Karten

    Mai, Früchtl / Q. Timber, Brobbey, Botman