präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
UEFA Youth League Achtelfinale
FC Bayern Campus, München
FC Bayern U19
i.E.
5 : 6
(2:2)
Dinamo Zagreb U19
Nach dem Achtelfinal-Aus

Die besten Momente der U19 in der Youth League

Increase font size Schriftgröße

Comeback nach einem 0:2-Rückstand, Ausgleich kurz vor Schluss, Zwei-Tore-Führung im Elfmeterschießen, Achtelfinal-Aus nach 16 Schützen – das K.o.-Spiel der U19 des FC Bayern am Mittwochnachmittag in der UEFA Youth League gegen Dinamo Zagreb hatte einiges zu bieten. Leider mit dem schlechteren Ende für den Bayern-Nachwuchs, der dennoch auf eine internationale Saison mit vielen emotionalen Höhepunkten zurückblicken kann.

Die Väter des Erfolgs: Danny Schwarz und Martín Demichelis zeichnen seit Sommer 2019 für die U19 verantwortlich.

„Wir haben das Spiel ausgiebig analysiert und können sagen: Wir sind voller Stolz“, resümierte das Trainerduo Danny Schwarz und Martín Demichelis am Tag danach. „Was die Jungs gestern – auch nach dem Rückstand – und in der gesamten Youth-League-Saison abgeliefert haben, ist nicht hoch genug einzuschätzen. Vor allem wenn man bedenkt, mit was für einem jungen Team wir häufig aufgelaufen sind.“

Hier lest ihr alles über die besten U19-Momente in dieser Youth-League-Spielzeit. 👇

1. Kantersieg im Londoner Regen

Nein, diese Bayern-Mannschaft konnte auch das britische Wetter nicht stoppen. Nach dem 0:0 zum Auftakt gegen Roter Stern Belgrad gewannnen die Münchner Anfang Oktober mit 4:1 bei Tottenham Hotspur und untermauerten damit direkt ihre Ambitionen. Joshua Zirkzee, Moritz Mosandl und zweimal Lasse Günther trafen vor den Augen von Uli Hoeneß, der die überragenden Bayern kurzum zum Bankett der Profis am Abend einlud.

2. Zirkzee tanzt Sirtaki mit Olympiakos

Die Schlagzeilen hätten an diesem spätsommerlichen Nachmittag in Athens Hafen Piräus diesem 18-Jährigen gehört: Joshua Zirkzee. Der Lockenkopf traf beim 4:0-Sieg bei Olympiakos dreimal – und das in sehenswerter Manier. Die Partie wurde jedoch überschattet von einem Zwischenfall in der Schlussphase, als teils maskierte Personen das Gelände stürmten. Das Spiel konnte nach einer Unterbrechung fortgesetzt werden, beide Teams zeigten sich solidarisch.

3. Dreifacher Doppelpack am Campus

Oliver Batista-Meier, Malik Tillman und Ryan Johansson – alle drei Bayern-Akteure erzielten im Rückspiel gegen Athen einen Doppelpack und sorgten so für den 6:0-Kantersieg. Die Mannschaft von Schwarz/Demichelis spielte an diesem Tag wie aus einem Guss und legte eine der besten Saisonleistungen hin.

4. Batista-Meier schießt U19 ins Achtelfinale

Es war einer dieser Geniestreiche: Die 54. Minute läuft in der Partie zwischen den Bayern und Roter Stern Belgrad, die in der serbischen Hauptstadt auf dem Dach eines Kaufhauses ausgetragen wird. Batista-Meier schlenzt einen Freistoß butterweich zum 1:1 in die Maschen. Durch dieses Traumtor steht fest: Der Münchner Nachwuchs steht bereits einen Spieltag vor Ende der Gruppenphase als Tabellenerster im Achtelfinale.

5. Die beste Gruppenphase aller Zeiten

Durch den überzeugenden 3:0-Erfolg im abschließenden Gruppenspiel gegen Tottenham Hotspur machte der FCB die erfolgreichste Vorrunde der Vereinsgeschichte perfekt. Kein Spiel verloren, 14 Punkte, beste Offensive (18 Tore) und beste Defensive (zwei Gegentore) des Wettbewerbs, in Angelo Stiller den besten Vorlagengeber (fünf) in den eigenen Reihen und als einziges deutsches Team in der Runde der letzten 16. Was für eine überragende Leistung!

6. Elfmeter-Thriller vor großer Kulisse

1.200 Zuschauer sahen das Achtelfinal-Spektakel gegen Dinamo Zagreb am Campus und sorgten für eine sensationelle Atmosphäre. Die Zuschauer peischten Flavius Daniliuc, Bright Arrey-Mbi, Leon Dajaku & Co. nach vorne. Trotz der tollen Moral und des Last-Minute-Ausgleichs sollte es im Elfmeterschießen nicht fürs Viertelfinale reichen. Schwarz/Demichelis nach dem 7:8: „Wir werden unsere Spielweise nicht ändern und unseren Weg nicht verlassen. So greifen wir nächste Saison in der Youth League wieder an.“