präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
UEFA Youth League Achtelfinale
FC Bayern Campus, München
FC Bayern U19
2 : 3
(1:2)
Real Madrid U19
2:3 gegen Real Madrid

U19 verpasst Einzug ins Youth-League-Viertelfinale

Increase font size Schriftgröße

Schade! Die U19 des FC Bayern hat den Einzug ins Viertelfinale der UEFA Youth League knapp verpasst. Vor heimischem Publikum unterlag der Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters Real Madrid mit 2:3 (1:2). In einer abwechslungsreichen Partie egalisierten erst Derrick Köhn per tollem Freistoß (21.) und Adrian Fein (54.) die zweimalige Führung der Spanier, für die Miguel Baeza (6.) und Sergio López (39.) vorgelegt hatten. Die zweite Hälfte bestritten die Bayern nach der Roten Karte gegen Reals Adrian de la Fuente (46.) in Überzahl, doch Alberto Fernández (74.) zerstörte den Traum vom erstmaligen Viertelfinal-Einzug.

„Die Enttäuschung ist natürlich groß! Das Gegentor in Überzahl war enorm ärgerlich, das dürfen wir nicht kassieren“, sagte FCB-Trainer Sebastian Hoeneß nach Schlusspfiff. „Ich bin trotzdem stolz auf die Mannschaft. Wir haben einen großen Fight und ein gutes Spiel geliefert.“

Unter den Augen der 1.650 Zuschauer am FC Bayern Campus – darunter u.a. auch Präsident Uli Hoeneß, Sportdirektor Hasan Salihamidzic, Joshua Kimmich und Sandro Wagner – ließ U19-Coach Hoeneß seine Elf zunächst in einem 5-3-2-System auflaufen. Mit Derrick Köhn, Felix Götze, Adrian Fein und Niklas Dorsch kamen vier Amateure-Spieler zum Einsatz. Vor Torhüter Christian Früchtl verteidigten Josip Stanisic, Götze, Lukas Mai, Theo Rieg und Köhn. Im Mittelfeld spielte neben Dorsch und Fein Meritan Shabani. Das Sturm-Duo bildeten Wooyeong Jeong und Manuel Wintzheimer.

Traumtor von Köhn

Dass sich die Bayern viel vorgenommen hatten, war vom Anpfiff weg deutlich zu sehen. Früh liefen die Münchner ihre Gegenspieler an und sorgten selbst für Akzente, etwa als Wintzheimer Reals Keeper prüfte (3.), der Abschluss geriet jedoch zu zentral. Kurz darauf aber folgte die kalte Dusche für die Hoeneß-Elf, als Baeza nach einer scharfen Flanke von rechts am zweiten Pfosten lauerte und das Leder nur noch einschieben musste (6.) – die frühe Führung für Real Madrid.

Von diesem Rückschlag ließen sich die Bayern aber nicht entmutigen. Der Nachwuchs des Rekordmeisters machte das Spiel, Shabanis Schuss nach feiner Einzelleistung flog leicht abgefälscht über den Kasten (14.). Der verdiente Ausgleich fiel schließlich nach einem Standard, als Köhn einen Freistoß von halbrechter Position ins Tor der Spanier hämmerte (21.). Was für ein toller Treffer!

Bayern in Überzahl

Nach einer knappen halben Stunde mussten die Bayern-Fans kurz schlucken. Stanisic brachte César im eigenen Strafraum zu Fall, der französische Schiedsrichter Benoît Millot zeigte auf den Punkt. Oscar Rodriguez trat an, Bayern-Keeper Früchtl aber hechtete in die richtige Ecke (29.)! Machtlos war Früchtl jedoch zehn Minuten später, als López einen Konter zur erneuten Führung abschloss. 2:1 für Real – das war auch der Pausenstand.

Die zweite Hälfte bestritten die Münchner fast über die komplette Dauer in Überzahl. Reals de la Fuente sah nach einem zu hohen Bein an Jeong die Rote Karte, und der FC Bayern war gewillt, die numerische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Der Ausgleich gelang früh: Eine präzise Flanke von Jeong nutzte Fein zum 2:2 (54.).

Hoeneß wechselte offensiv, brachte Batista Meier für Stanisic (64.). Die Führung sollte her – doch die erzielte das auf Konter lauernde Real, nachdem Fernández aus 16 Metern die Nerven behielt (74.). Ein Tor, auf das die Münchner an diesem Abend trotz einiger guter Möglichkeiten keine Antwort mehr finden sollten.

FC Bayern U19 - Real Madrid U19 2:3 (1:2)

  • FC Bayern U19

    Früchtl - Stanisic (64. Batista Meier), Götze, Mai, Rieg, Köhn (89. Zylla) - Fein, Dorsch, Shabani - Jeong, Wintzheimer


    Ersatz

    Hoffmann, Nitzl, Zaiser, Heiland, Jelisic


  • Real Madrid U19

    Moha - López, Zabarte, Martín, de la Fuente - Calderón (89. Blanco) - Fernández, Baeza (61. Chust), Rodríguez, César (82. Vacas) - Gómez


    Ersatz

    Altube, Galvan, Gutiérrez, Hernández


  • Schiedsrichter

    Benoît Millot (Frankreich)


  • Zuschauer

    1.650


  • Tore

    0:1 Baeza (6.), 1:1 Köhn (21.), 1:2 López (39.), 2:2 Fein (54.), 2:3 Fernández (74.)


  • Gelbe Karten

    / Zabarte


    Rote Karten

    - / de la Fuente (46., grobes Foulspiel)


  • Besondere Vorkommnisse

    Früchtl pariert Foulelfmeter gegen Rodríguez (29.)