unterstützt durch
Menü
Exponat der Woche: Meisterschale von 2010

Es müllert und müllert

Thomas Müller staunte nicht schlecht, als er den Zeittunnel durchlief und plötzlich inmitten der 113 Jahre langen Bayern-Geschichte stand. Es war der erste Besuch des 23-Jährigen in der FC Bayern Erlebniswelt – und er war begeistert.

„Vieles ist für mich nicht neu, weil ich mich einfach in der Geschichte des FC Bayern sehr gut auskenne“, sagt Müller umringt von Meisterschalen, Pokalen und weiteren Exponaten. Trotzdem blieb er immer wieder stehen, schaute in die Vitrinen, las die Geschichten, lachte: „Trikots, Schuhe, die ganzen Titel, die Sammlung an Wertgegenständen für jeden Fan - das sind richtig gute Sachen.“

Für Müller war der Besuch in Deutschlands größtem Vereinsmuseum eine Reise in die Vergangenheit, aber auch durch die Stationen seiner eigenen Karriere. Der Blick auf die Meisterschale von 2010 stimmte ihn daher besonders freudig. „Man erinnert sich gerne zurück, an den Rathausbalkon, an die Fans. Das war eine super Sache, die man nicht vergisst“, sagt er vor seinem Lieblingsexponat. Als Newcomer gelangen Müller vor drei Jahren in seiner Premieren-Saison bei den Profis 13 Tore und zehn Vorlagen. Von „einem Riesenjahr“ spricht der Offensivspieler heute.

"Ich habe maßgeblich mitgewirkt"

„Durchgestartet“ sei er damals, erzählt Müller, als er immer wieder auf die Schale blickt: „Ich habe viele Spiele gemacht. Wir sind Meister und Pokalsieger geworden -und ich habe maßgeblich daran mitgewirkt“. Am 33. Spieltag besiegelte der damals 20-Jährige mit seinem Dreierpack beim 3:1 gegen den VfL Bochum die 22. Meisterschaft des Rekordmeisters. Und für ihn selbst, übrigens nach dieser Traum-Saison bei der WM in Südafrika auch noch als bester Torschütze mit dem „Goldenen Schuh“ ausgezeichnet, gibt es viele Parallelen zur diesjährigen Spielzeit.

Müller ist auf einem ähnlich gutem Weg wie damals. Auf der rechten Außenbahn ist er als derzeit bester Scorer der Liga kaum mehr wegzudenken. „2010, ja… das war meine erste und bisher auch leider einzige Meisterschaft“, sagt er. Grinsen kann er bei dieser Aussage, weil er selbst weiß, dass höchstwahrscheinlich im Mai die zweite folgen wird. „Hoffentlich“, denn spätestens wenn die Schale von 2013 die FC Bayern Erlebniswelt schmückt, wird Thomas Müller erneut vorbei kommen: „Versprochen.“

Weitere Inhalte