unterstützt durch
Menü
Exponat der Woche

MAN-Bus: "Der Triple-Sieger unterwegs"

Sich fühlen wie ein echter Bayern-Star möchte wohl jeder gerne einmal. Und die Menschen, die die FC Bayern Erlebniswelt schon einmal besucht haben, wissen: Es fühlt sich richtig gut an!

Exklusives Leder, jede Menge Beinfreiheit, versenkbare Tische: Ja, der Mannschaftsbus des Triple-Siegers hat schon etwas Besonderes. Kein Wunder also, dass der originalgroße Querschnitt des Bayern-Gefährts in der FC Bayern Erlebniswelt zu den hoch frequentierten Stationen gehört. Tag für Tag setzen sich begeisterte Besucher auf die Sitze, die im Original jede Woche von Philipp Lahm, Thomas Müller und Co. genutzt werden. Seit kurzer Zeit erstrahlt die MAN-Ecke nahe des Ausgangs von Deutschlands größtem Vereinsmuseum in neuem Glanze: Die frisch gebrandeten Busse in der Erlebniswelt sind daher die „Exponate der Woche“.

In einem Teil des Original-Busses können die Erlebniswelt-Gäste Probe sitzen, und dazu ein ganzes 1:15 Modell des Busses bestaunen. Seit dieser Saison reist die Mannschaft nicht mehr in dezent schwarz, sondern in einem knallroten Bus. Der Slogan „Der Triple-Sieger unterwegs“ zieht auf jeder Reise quer durch Europa die Blicke an – und das seit Neustem auch in der FC Bayern Erlebniswelt.

60.000 Kilometer, 480 PS

Bis zu 60.000 Kilometer fährt der Bus übrigens pro Jahr: Jede Reise unter 300 Kilometern tritt das Team von Trainer Pep Guardiola mit an. Ist der Weg weiter, fährt der Bus mit Gepäck, aber ohne Spieler vor, um dann am Ankunftsflughafen bereit zu stehen.

13,8 Meter ist der Original-Bus übrigens lang, hat dazu satte 480 PS und wiegt beladen rund 25 Tonnen. Der Name des Modells ("MAN Lion’s Coach L Supreme") passt bestens zu dem Luxus-Gefährt. Eine Boardküche steht dem Team ebenso zur Verfügung wie vier 19 Zoll Bildschirme, eine DVD-Anlage, W-Lan und Satelliten TV. Tatsächlich verbringt der Bayern-Tross in englischen Wochen ja auch eine Menge Zeit im Bus. Es soll an nichts fehlen.

Auch die wichtigste Frage („Wer sitzt wo?“) wird in der FC Bayern Erlebniswelt beantwortet. Neben der Außenansicht am Modell und der Innenansicht im Original-Querschnitt ist die interaktive MAN-Station sehr informativ. Der virtuelle 360° Rundgang durch den Bus zeigt die kleinsten Details der Kabine - und eben die Sitzordnung. Natürlich gilt offiziell das Gebot der freien Platzwahl, dennoch gibt es - wie wohl in jedem Bus - bestimmte Grüppchen, die immer zusammen finden.

"Was im Bus passiert, bleibt im Bus"

In der ersten Reihe beispielsweise sitzt Guardiola auf der rechten Seite neben Co-Trainer Domenec Torrent, auf der anderen Seite des Ganges Sportvorstand Matthias Sammer und Toni Tapalovic. In der offiziellen Sitzplatzgrafik bilden unter anderem Lahm, Müller, Manuel Neuer und Claudio Pizarro ein Sitz-Quartett. Die Spanier wie Javi Martinez und Thiago sitzen beinander, Bastian Schweinsteiger nimmt neben Jan Kirchhoff in der letzten Reihe Platz.

„Was im Bus passiert und geredet wird, bleibt auch im Bus“, sagt Busfahrer Michael Lauerbach. Im Erlebniswelt-MAN-Bus ist das alles ein wenig lockerer… Wir freuen uns auf jeden, der Probe sitzen will!

Weitere Inhalte