unterstützt durch
Menü
Shaqiri erfüllt einen Traum

Noé trifft sein großes Idol

Xherdan Shaqiri erlebt derzeit selbst keine gute Zeit. Ein Muskelbündelriss zwingt den Schweizer Nationalspieler zu einer wochenlangen Pause. Dennoch war es ihm eine Herzensangelegenheit, vergangene Woche jemand anderem einen großen Traum zu erfüllen: Den kleinen Noé, einem seiner größten Fans.

In der FC Bayern Erlebniswelt kam es zu dem Treffen, das in der Sendung „Aeschbacher“ initiiert wurde. Noé, der an Muskelschwund leider und im Rollstuhl sitzt, erzählte im Schweizer Fernsehen herzergreifend von seinem Schicksal – und von seiner Liebe zu Bayern München. Dass ihm von Moderator Kurt Aeschbacher ein Treffen mit seinem Idol Shaqiri ermöglicht wurde, wird er nie vergessen. „Ich bin nervöser als vor der Sendung“, sagte der Zwölfjährige, kurz bevor er sich vor dem Heimspiel gegen Augsburg in Deutschlands größtem Vereinsmuseum mit Shaqiri traf.

Grund dazu hatte er nicht, denn Shaqiri und Noé verstanden sich auf Anhieb super. Begeisterte Sportler sind sie beide: Auch Noé nimmt im kommenden Jahr an einer WM teil. Wenn er im 2014 mit seiner Mannschaft in München um den Titel im Elektro-Rollstuhl-Hockey spielt, wird Shaqiri sogar vielleicht vor Ort sein. „Wenn ich nach der WM in Brasilien Zeit finde, komme ich und unterstütze dich live vor Ort“, sagte der Bayern-Flitzer.

Shaqiri nahm sich viel Zeit für Noé. Gemeinsam schlenderten sie durch die Geschichte des Rekordmeisters, von der Gründung bis zum historischen Triple im Jahr 2013. Eine Überraschung gab es Noé dann auch noch: Mediendirektor Markus Hörwick organisierte dem Jungen ein Bayern-Trikot – natürlich mit Shaqiri-Autogramm.

Weitere Inhalte