unterstützt durch
Menü
NIE WIEDER

1. Februar 2014: Holocaust Erinnerungstag

Samstag, der 01.02.2014 – Ein Tag des Gedenkens. Gemeinsam mit der Initiative !Nie wieder setzt der FC Bayern ein Zeichen gegen Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.  Kurz nach dem weltweiten Gedenktag für die Opfer des Naziregimes und der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz  wird in der FC Bayern Erlebniswelt ein interessantes Programm geboten. In einer Sonderführung, mehreren Gesprächsrunden und einem Filmvortrag wird zum zweiten Mal nach 2013 der Opfer der Gräueltaten im Dritten Reich gedacht.

„Der FC Bayern wäre ohne seine jüdische Vergangenheit nicht das, was er heute ist. Jede Art von Ausgrenzung und Diskriminierung haben sowohl im Fußball als auch in der Gesellschaft nichts verloren. Daher ist es uns als Verein wichtig, mit dem Erinnerungstag ein Zeichen zu setzen", sagt der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge.

Eingeläutet wird der Gedenktag um 11.00 Uhr mit einer Sonderführung zum Thema „Der FC Bayern im Nationalsozialismus“. Thematisiert wird unter anderem die spannende Geschichte, wie der damalige Kapitän Konrad Heidkamp die Trophäen des Rekordmeisters durch einen grandiosen Einfall vor Nazis und Alliierten gerettet hat.  Sich an die jüdische Tradition vieler deutscher Fußballvereine zu erinnern, ist ein Ziel der Arbeit von !Nie wieder Initiative Erinnerungstag im deutschen Fußball. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums blicken Eberhard Schulz und Anton Löffelmeier, Mitbegründer der Initiative, um 12.00 Uhr auf die vielseitigen Projekte zurück.

Eine Person steht in diesem Jahr im Mittelpunkt: Ehrenpräsident Kurt Landauer, der sowohl als Funktionär des Vereins als auch  als Mensch einen herausragenden Stellenwert in der Geschichte des deutschen Rekordmeisters einnimmt.  Der Bayerische Rundfunk produziert derzeit einen Spielfilm über ihn und stellt um 13.30 Uhr das Projekt „Landauer“ vor. In die Ära Kurt Landauers fällt auch der Gewinn der ersten deutschen Meisterschaft 1932. In einer Diskussionsrunde um 15.00 Uhr erinnern Matthias Thoma (Eintracht Frankfurt Museum) und Andreas Wittner (FC Bayern Erlebniswelt) an diesen historischen Moment. 

Alle Sonderveranstaltungen sind kostenlos

Den Tag abrunden wird wie bereits im letzten Jahr der ausgezeichnete Dokumentarfilm „Kick it like Kurt“. Die Filmvorführung des Projektes des Kreisjugendrings München in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum München findet um 16.00 Uhr im Kino der FC Bayern Erlebniswelt statt.

Tickets für den Besuch der FC Bayern Erlebniswelt an diesem Tag gibt es an den Kassen im Foyer sowie online unter www.fcb-erlebniswelt.de zum regulären Preis (12 Euro Erwachsene/10 Euro ermäßigt/6 Euro Kinder). Die Teilnahme an den Sonderveranstaltungen des Erinnerungstages ist im Ticketpreis inbegriffen.

Weitere Inhalte