unterstützt durch
Menü
Exponat der Woche

Makaays Schuhe

Richtig gute Erinnerungen an diesen Tag hat beim FC Bayern eigentlich niemand, auch Roy Makaay nicht. 1:3 verlor der FC Bayern am 21. Oktober 2006 zu Gast bei Werder Bremen: Eigentlich war es ein Tag zum Vergessen, wenn da nicht dieses klitzekleine Detail gewesen wäre: Makaay hatte in der 34. Minute zum zwischenzeitlichen 1:2 getroffen – und dieses Tor, das am Montag vor exakt acht Jahren geschossen wurde, war das 3000. in der Bundesliga-Geschichte des FC Bayern.

42 Jahre hatte der Rekordmeister für diese Marke gebraucht. Makaay verwandelte an diesem Herbsttag in Bremen einen Seitfallzieher nach einem Pass von Claudio Pizarro. Werder Bremens Torhüter Tim Wiese hatte keine Chance. Und es passt auch irgendwie, dass ausgerechnet dem Niederländer dieser Treffer gelungen war. Denn er war zu dieser Zeit wie kein Zweiter für Tore beim FC Bayern.

Seine Schuhe erinnern an all seine Treffer

Auch in seiner letzten Saison in München – der, die mit diesem 3000. Treffer startete – traf er immerhin noch 16 Mal. Die Schuhe, die er in dieser Spielzeit trug, stehen heute in der FC Bayern Erlebniswelt und sind pünktlich zum Jubiläum des Jubiläums-Treffers unser Exponat der Woche. In gold und weiß sind sie gehalten, natürlich signiert. Zu sehen sind sie in der Koje zum Zeitraum 2000 bis 2009.

Was haben die Bayern-Fans doch Spaß gehabt an ihrem Roy Makaay. „Das Phantom“, das oft auf dem Feld kaum zu sehen war, machte die Tore, wenn man ihn brauchte. 78 Mal traf der 43-malige Nationalspieler in den 129 Liga-Spielen, die er von 2003 bis 2007 in München machte. In allen 178 Pflichtspielen kam er insgesamt sogar auf 102 Tore. „Roy war für den FC Bayern ein sehr wichtiger Spieler. Er war stets eine große Persönlichkeit auf und außerhalb des Platzes“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bei dessen Abgang in Richtung Heimat (Feyenoord).

Zweimal holte Makaay mit den Bayern das Double: 2005 und 2006 war er mit zwei Pokalen auf dem Münchner Rathausbalkon. Und was neben dem Jubiläums-Tor von ihm besonders in Erinnerung blieb: Im März 2007 schoss Makaay im Spiel gegen Real Madrid nach 10,3 Sekunden das schnellste Tor der Champions League -  und ging auch damit in die Fußballgeschichte ein. Er war ein Mann für die besonderen Treffer…

Weitere Inhalte