unterstützt durch
Menü
Exponat der Woche

Wie einst Sepp Maier

„Was hatte ich denn schon zu verlieren?“ fragte Michael Tarnat schon Minuten nach dem Abpfiff – und er hatte Recht. Einer hatte es ja machen müssen, einer hatte sich die Torwarthandschuh überstreifen und in den Kasten gehen müssen. Und man wusste Hinterher: Tarnat war der richtige, denn er hatte es sehr, sehr gut gemacht.

Ein Samstagabend im September 1999. Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern München. Oliver Kahn musste nach einem  Knock Out vom Feld, Ersatzkeeper Bernd Dreher war genau sieben Minuten im Spiel, als er im Rasen hängen blieb und sich eine schwere Knieverletzung zuzog. Die berechtigte Frage von Trainer Ottmar Hitzfeld: „Wer will ins Tor?“ Aber während der Coach diesen Satz ausspricht, ist Linksverteidiger  Tarnat schon längst dabei, sich den blau-grünen Pullover von Dreher überzustreifen und dessen Handschuhe anzuziehen – die in dieser Woche pünktlich zum Spiel gegen Frankfurt das Exponat der Woche der FC Bayern Erlebniswelt sind.

Auch im Training hält er Weltklasse

Es ist ein Spiel, das sowohl die Beteiligten als auch Fußball-Fans wohl niemals vergessen werden. Hitzfeld hatte sich eigentlich Stephan Effenberg als Ersatz-Ersatz-Torhüter ausgeguckt. Aber Tarnat sagte selbstbewusst (und lachend): „Ich stand mal in der D-Jugend im Kasten, als der Torwart krank war." Mitspieler erzählten später auch von Trainingsspielchen gegen Torwart Tarnat. „Da hält er Weltklasse“, sagte Thomas Linke. Zumindest in der Mannschaft war also niemand wirklich verwundert, dass „Tanne“ freiwillig ins Tor ging.

„Ich war echt nervös. Hätte die Eintracht mehr aufs Tor geschossen, hätte ich ganz schön alt ausgesehen", sagt Tarnat hinterher. Aber: Die Eintracht schoss überhaupt nicht auf's Tor. Einen Hechtsprung muss Tarnat hinlegen, das Spiel ist in dieser Szene jedoch abgepfiffen. "Wie Sepp Maier damals", feixte er hinterher stolz.

Auf der anderen Seite hingegen lief alles nach Plan. Kaum war das Spiel wieder angepfiffen, gelang Giovane Elber der Ausgleich (66.). Zehn Minuten vor Schluss nickte Sami Kuffour einen Effenberg-Freistoß zum Siegtor ins Netz. Happy End für alle – und Tarnats Torwart-Karriere endet mit einer beeindruckenden Gesamt-Bilanz: Null Gegentore…

Weitere Inhalte