unterstützt durch
Menü
"Tief getroffen"

Der FC Bayern trauert um Udo Lattek

Es ist gerade mal fünf Jahre her, da hat Udo Lattek ein wunderbares Fazit über seine bewegte Karriere ausgesprochen: „Grundsätzlich kann ich sagen, dass ich mehr richtig als falsch gemacht habe.“ Das konnte man damals schon unterschreiben – und man kann es heute, kurz nach seinem Tod am 1. Februar 2015, wieder tun. Nicht nur für den deutschen Fußball, sondern insbesondere für den FC Bayern war Udo Lattek eine herausragende Persönlichkeit. 

„Die Nachricht vom Tod Udo Latteks hat uns tief getroffen und bewegt. Sein Name ist so eng mit dem Aufstieg des FC Bayern München in den erfolgreichen 70er Jahren verbunden“, sagt Karl-Heinz Rummenigge. Der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG wurde als 18-Jähriger ebenso, wie schon zuvor Uli Hoeneß und Paul Breitner, von Udo Lattek zum FC Bayern geholt. In der FC Bayern Erlebniswelt liegt zu seinem Gedenken ein Kondolenzbuch aus, in dem sich die Besucher eintragen können.

Als Spieler war der am 16. Januar 1935 im ostpreußischen Landkreis Sensburg geborene Lattek nie herausragend, als Coach ist er legendär geworden und bekannte einmal: „Dem Fußball habe ich alles zu verdanken.“ Franz Beckenbauer reiste 1970 eigens nach Köln, um den damaligen DFB-Assistenten nach München zu holen. Dort gewann er in seinen beiden Amtszeiten von 1970 bis 1975 beziehungsweise von 1983 bis 1987 nicht nur sechs Mal die Meisterschaft, drei Mal den DFB-Pokal und einmal den Europapokal der Landesmeister, sondern er formte die Generation, die bis heute als eine der wichtigsten des deutschen Rekordmeisters gilt.

15 Titel gewann Udo Lattek in seiner großartigen Trainerlaufbahn insgesamt, mit acht deutschen Meisterschaften – sechs mit Bayern München, zwei mit Borussia Mönchengladbach – ist er nach wie vor der erfolgreichste Vereinscoach hierzulande. Es ist Ehrensache, dass ihm auch in der FC Bayern Erlebniswelt viel Aufmerksamkeit zuteil wird. Eine kleine Auswahl der Exponate von und über Udo Lattek:

Jacke aus Latteks Abschiedsspiel:
In der Koje des Zeitraums 1980-1989 ist die Trainingsjacke ausgestellt, die Udo Lattek bei seinem letzten Spiel als Trainer des FC Bayern im Heimspiel (34. Spieltag) gegen Schalke am 17.06.1987 (1:0) trug. Da dem FC Bayern an diesem Spieltag zum Gewinn der 10. Deutschen Meisterschaft die Meisterschale feierlich überreicht wurde, verschenkte er nach dem Spiel in der Südkurve seine Kleidung und lief dann, nur noch mit einem T-Shirt und ein Paar Boxershorts bekleidet, zurück in die Umkleidekabine und warf sich dort in Tracht. Ein Fan fing diese Trainingsjacke und schenkte sie der Erlebniswelt.

Auszeichnung anlässlich „50 Jahre Klubfußball auf europäischer Ebene“:
Anlässlich des 50 Jährigen Jubiläums (1955-2005) der Champions League bzw. des Europapokals der Landesmeister ehrte die UEFA 2005 die ganze Saison über Spieler und Trainer, die sich um besondere Verdienste in diesem Wettbewerb ausgezeichnet haben. Beim Champions League Gruppenspiel am 22.11.2005 gegen Rapid Wien (4:0) in der Allianz Arena, wurde neben Udo Lattek auch Franz Beckenbauer, Gerd Müller, Ottmar Hitzfeld und Dettmar Cramer diese Auszeichnung von Gerhard Mayer-Vorfelder überreicht.

Sport Bild-Award 2011:
Der Sport Bild-Award 2011 für das Lebenswerk von Udo Lattek wurde ihm am 08.08.2011 in der Hamburger Fischauktionshalle überreicht. Bei diesem emotionalen Moment sagte Lattek mit einem Augenzwinkern: „ Vielen Dank. Ohne mich wäre Fußball in Deutschland gar nichts. Was ich geleistet habe, ist sensationell.“

 

Weitere Inhalte