unterstützt durch
Menü
Geburtstag der Woche

Happy Birthday, Willi O. Hoffmann!

Mit einer fröhlichen Mannschaft im Konzert der Großen mitspielen – das war das offizielle Ziel von Willi O.Hoffmann, als er am 24. April 1979 der Präsident des FC Bayern wurde. Zu einem internationalen Titel kam es während der Amtszeit des gebürtigen Sendlingers zwar nicht, immerhin wurde das Team in den sechs Jahren bis zum 9. Oktober 1985 aber zwei Mal Deutscher Meister und gewann drei Mal den DFB-Pokal. Grund genug gab es, den einen oder anderen Champagner zu köpfen.

 „Als ich 1979 Präsident wurde, sagte ich zur Mannschaft: Kommt, jetzt trinken wir mal ein Glas Champagner. Woraufhin ein Journalist, der wegen eines Interviews kam, mich ganz beiläufig fragte, ob es mich störte, wenn man mich Champagner-Willi nennen würde. Nein, das würde mich eigentlich nicht stören, sagte ich, und am nächsten Tag stand in einer berühmten Boulevardzeitung in dicksten Lettern: Champagner-Willi“, erzählte Hoffmann einmal über seinen ersten Arbeitstag als Präsident.  Er hatte nichts gegen den Spitznamen, der ihn inzwischen seit 36 Jahren begleitet. Auch an diesem Dienstag, an dem er 85 Jahre alt wird, ist ein Glas Champagner sicherlich genehmigt.

„Den schönen Dingen des Lebens“ zugetan

Willi O. Hoffmann liebt das Leben, das wusste man schon, als 1979 die Artikel über seinen Antritt als Bayern-Präsident verfasst wurden. Als „grundsätzlicher Optimist mit viel Fröhlichkeit“, zudem „zugetan den schönen Dingen des Lebens“ beschrieb er sich, nachdem er über die Positionen des Schriftführers und des Schatzmeisters zum Präsidenten des Klubs wurde. Wichtig zudem in seiner Vita: „Keine der drei zusätzlichen weiß-blauen Jahreszeiten (Fasching, Starkbier, Wiesn) lasse ich aus.“ Eine berühmte Tradition, die auf Willi O. Hoffmann zurückgeht, ist übrigens das Tragen der Lederhosn bei vielen offiziellen Terminen der Mannschaft.

Willi O. Hoffmann ist seit seiner Geburt im Jahr 1930 Bayer durch und durch. 1938 nahm ihn sein Vater, ein Werkzeugmacher, erstmals mit zu einem Spiel des FC Bayern – die Liebe war früh geboren. 1958 wurde er Mitglied, die Karriere im Verein war vorgezeichnet. Als ehemaliger Jugendspieler des FC Hertha, der seine Karriere wegen einer Meniskusoperation aber früh beenden musste, kannte er sich im Fußball bestens aus. Das Geschäft mit dem Geld war dem studierten Steuerberater ohnehin stets vertraut.

Willi O. Hoffmann ist Bayer durch und durch

1985 legte er sein Amt aufgrund „geschäftlicher Probleme“ nieder – ein Bayer ist er aber geblieben. Noch immer ist Willi O. Hoffmann – übrigens fünffacher Vater und siebenfacher Großvater - als Ehrenmitglied für den FC Bayern aktiv. Für die Fans nimmt er sich gerne immer wieder Zeit, um mit besonderen Geschichten aus seinen vielen Jahren beim FC Bayern zu begeistern. Zu sehen sind seine Vermächtnisse natürlich auch in der FC Bayern Erlebniswelt. Unter anderem im Präsidiumszimmer wird seine Person gewürdigt. Der FC Bayern sagt: Happy Birthday!

Weitere Inhalte