unterstützt durch
Menü
Jahresrückblick: Die FCB Erlebniswelt 2016

Stars zum Anfassen, neue Exponate, tolle Sonderprojekte

Schon wieder 365 Tage rum:  Die FC Bayern Erlebniswelt blickt genauso wie der FC Bayern als Doublesieger auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Stars zum Anfassen, neue Exponate, tolle Sonder-projekte sorgten 2016 bei den Besuchern für unvergessliche Momente.

Prominente Gäste: Lewandowski, Boateng, die Frauen-Mannschaft und viele Legenden

Für einen der schönsten Momente im Vereinsmuseum sorgte im Jahr 2016 Robert Lewandowski: Mehr als 1.000 Fans jubelten dem „Pokalboten“ zu, als er die Meisterschale für den historischen vierten Titelgewinn in Folge vorbei brachte. Lewandowski blickte wie der gesamte Verein zurück auf eine herausragende Bundesliga-Saison. „Eine, die ich sicher nie vergessen werde“, wie er bei seiner Stippvisite sagte.

Der Torjäger der Bayern war aber natürlich nicht der einzige Star, der die FC Bayern Erlebniswelt im Jahr 2016 besuchte. Aus der aktuellen Mannschaft begeisterte unter anderem JérômeBoateng die Fans bei einer Autogrammaktion, außerdem brachten  die deutschen Meisterinnen Nora Holstad, Melanie Behringer, Gina Lewandowski und Leonie Maier ihre Trophäe für den Titel im Jahr 2015 persönlich vorbei. Natürlich waren aber auch zahlreiche Legenden an dem Ort, der ihre größten Momente im Bayern-Trikot dokumentiert. Der ehemalige Trainer Giovanni Trapattoni las an einem exklusiven Abend  im Vereinsmuseum aus seiner Biographie, und Klaus Augenthaler führte inmitten der FC Bayern Erlebniswelt einen Trikottausch der anderen Art durch: 34 Jahre nach dem Endspiel des Europapokals der Landesmeister gegen Aston Villa traf er sich im Vereinsmuseum mit seinem damaligen Gegenspieler Peter Withe, um die damals verschenkten Trikots zurückzutauschen.

Regelmäßig und immer wieder gerne vor Ort sind Hasan Salihamidžić und Georg „Katsche“ Schwarzenbeck, die beide als Guides des Angebots „Meet the Legend“ fungieren. Die beiden erzählen ihre Anekdoten in einem exklusiven Programm , die neuen Termine für eine Zeitreise der Extraklasse gibt es stets hier auf der Homepage.

Highlight des Jahres: Die Sonderausstellung

Die Stars, die die FC Bayern Erlebniswelt besuchten, blicken bereits alle auf eine bewegte Karriere zurück – und sie sind Vorbilder für unzählige Kinder auf der ganzen Welt. Fußballprofi werden wollen viele, der Traum aber erfüllt sich für die wenigsten. Für das Team der FC Bayern Erlebniswelt war der Komplex „Fußballprofi – Traum und Wirklichkeit“ daher das passende Thema für die dritte große Sonderausstellung.

Wie steinig ist der Weg auf die große Fußball-Bühne? Wie sieht der Alltag eines Spielers wie Thomas Müller aus? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen  können die Besucher der FC Bayern Erlebniswelt noch bis zum 30. April 2017 auf eigene Faust erkunden. Das realistische Bild des langen Weges auf die große Fußball-Bühne sowie der umfassende Blick hinter die sonst verborgenen Kulissen des FC Bayern haben seit der Eröffnung im Frühjahr schon viele große und kleine Besucher begeistert.

Wanderausstellung: Aus München in den Rest der Republik

Ein weiterer Meilenstein ist im Jahr 2016 mit der Eröffnung der ersten Wanderausstellung geglückt. Der Startschuss für „verehrt – verfolgt – vergessen: Opfer des Nationalsozialismus beim FC Bayern München“ fiel am 27. Januar in der Evangelischen Versöhnungskirche der KZ-Gedenkstätte Dachau. Schon am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus war der Andrang groß und das Interesse riesig. Genauso wie an allen anderen Stationen, an denen die Wanderausstellung seitdem zu sehen war.

Seit Mai 2016 ging es aus München heraus nach Tirschenreuth, über Furth im Wald zurück ins Kurt-Landauer-Haus in der bayerischen Landeshauptstadt, hoch in der Norden ins ostfriesische Leer, von dort aus nach Traunstein, Icking und Bad Aibling. Aber: Die Reise der ersten Wanderausstellung ist noch lange nicht vorbei. Auch 2017 können sich Ausstellungshäuser, Fanklubs oder Schulen bei Interesse melden.

Berni hat ein neues Zuhause, die FCB Erlebniswelt neue Exponate

Doch nicht nur bei den beiden großen Sonderprojekten, sondern auch bei der Weiterentwicklung der Dauerausstellung hat das Team der FC Bayern Erlebniswelt im Jahr 2016 viel Liebe zum Detail bewiesen. Im Vordergrund stand das Vorhaben, das Vereinsmuseum auch für die kleinen Besucher noch attraktiver zu gestalten. Und so erfreut sich neben zwei neuen Bastelinseln und einer Wimmelbildstation das im Sommer eröffnete Berni-Haus besonderer Beliebtheit. Wie lebt das Bayern-Maskottchen? Wo schläft Berni? Die jungen Besucher können sich an der neuen großen Erlebnis-Station ein umfassendes Bild machen – und sich gleichzeitig austoben. Genauso wie auf dem neu gestalteten Mini-Spielfeld, auf dem die kleinen Fans ihre Geschicklichkeit am und mit dem Ball testen können.

Aber auch an zahlreichen anderen Stellen wurde das Vereinsmuseum aktualisiert: Die Quizanwendung von Partner SAP lädt zum Raten und Grübeln ein, an der brandneuen Virtual-Reality-Station der Allianz kann man die Arena aus allen Perspektiven erkunden – und auch neue Trophäen funkeln die Besucher an. Die originalgetreuen Repliken von Supercup, Meisterschale und DFB-Pokal sind die Hingucker des Jahres 2016.

Familientage und besondere Aktionen: Immer etwas los

Einen Besuch ist die FC Bayern Erlebniswelt jeden Tag wert – die regelmäßig angebotenen Familienaktionen lockten im Jahr 2016 aber besonders viele Besucher an. Im Fasching, an Ostern, zur Wiesn, im Herbst, im Advent oder einfach mal zwischendurch: An den Familientagen durften die kleinen Besucher unter den Augen von Bayern-Maskottchen Berni kreativ werden. Gebastelt wurde alles, was das kleine Fußballer-Herz begehrt. Unter anderem im FC Bayern-Design gestaltete Tischkicker, Osternester, Pop-Up-Karten, Drachen und Kalender für das kommende Jahr durften die kleinen Besucher mit nach Hause nehmen.

Für ein Erlebnis der Extraklasse sorgten Künstler und Artisten des Europa-Parks, die während der EURO 2016 für einen Tag im Museum des Rekordmeisters gastierten. Auch auf ihre Kosten kamen EM-Begeisterte in der FC Bayern Erlebniswelt. Neben einer Installation rund um das Großereignis der vergangenen Sommerpause wurden in der Allianz Arena Panini-Tauschtage veranstaltet. Unzählige Sammelbilder wechselten ihre Besitzer.

Programm für Schulklassen

Auch das gemeinsam mit dem Museumspädagogischen Zentrum (MPZ) spannend gestaltete Schulklassenprogramm war 2016 ein voller Erfolg und nahezu ausgebucht. Dass der Sport als Katalysator für pädagogisch wertvolle Stoffe wie Teamgeist, Toleranz, Multikulturalität oder den Umgang mit Niederlagen genutzt wird, hat das Team des Vereinsmuseums auch dazu bewegt, das Angebot zu erweitern. Um allen Schultypen und Jahrgangsstufen die Teilnahme am Schulklassenprogramm zu ermöglichen, werden auch alternative, lehrplangerechte Programme angeboten. An neuen Konzepten wird gearbeitet. Natürlich folgen auch 2017 Projekttage und viele Termine für Schulklassen.

… und 2017 geht es spannend weiter

Müsste man das Jahr 2016 in der FC Bayern Erlebniswelt in drei Worten widergeben, passen am besten: Stars, Spannung, Erfolg. Und das Schöne ist: 2017 wird es so weiter gehen. Neben der großen Sonderausstellung sind zahlreiche Projekte, Familientage, Autogrammaktionen und vieles mehr in Planung. Und auch zwischen den Jahren, wenn der Ball auf dem Rasen mal nicht rollt, bietet sich ein Besuch an: Außer vom 24. bis 26. Dezember sowie an Silvester und Neujahr hat das Vereinsmuseum geöffnet – und freut sich auf Sie!

Weitere Inhalte