unterstützt durch
Menü
GELIEBT, GEHASST UND 360°

Ein virtuelles Opernerlebnis – vor der FC Bayern Erlebniswelt

Während auf dem Rasen in der Allianz Arena erst zur neuen Saison wieder hohe (Fußball-)Kunst geboten wird, ist die FC Bayern Erlebniswelt im Juli Schauplatz eines kulturellen Highlights: Am Samstag, den 14. Juli, und Montag, den 30. Juli, können Besucher der Allianz Arena jeweils von 10 bis 15 Uhr im Foyer des Vereinsmuseums in die Welt der Bayerischen Staatsoper eintauchen. Eine Bühne wird freilich nicht aufgebaut, dafür aber zwei Stühle aus dem Nationaltheater und eine Virtual-Reality-Brille. Das reicht für ein kostenfreies Opern-Erlebnis der besonderen Art.

Die Allianz Arena ist als echtes Münchner Wahrzeichen Teil des Projektes „GELIEBT, GEHASST UND 360°“, das zum 100-jährigen Bestehen der Oper im Jahr 2018 umgesetzt wird. Das „virtuelle Opern-Erlebnis“ tourt während des zweiten Teils der Münchner Opernfestspiele zwischen 9. und 31. Juli 2018 durch die ganze Stadt. Ob am Flaucher, im Englischen Garten, am Marienplatz oder eben in der Allianz Arena: Die Emotionen der Oper werden mithilfe modernster allen Münchnern und München-Besuchern zugänglich gemacht.

Mithilfe einer VR-Brille („Virtual Reality“) und Kopfhörern können Interessierte drei Minuten lang aus dem Alltag in die Welt der Oper abtauchen. Musiker, Tänzer und große Sänger werden hautnah erlebt, Orte werden bereist, die der Öffentlichkeit sonst verschlossen bleiben. Als Highlight kann der Besucher den tosenden Applaus des voll besetzten Nationaltheaters höchstpersönlich entgegennehmen. Alle Infos rund um die Aktion der Oper gibt es hier.