FC Bayern München 2021/22
FC Bayern München 2021/22
Freiburg
SC Freiburg
Ergebnis
20
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:0)
Freiburg
SC Freiburg
Ergebnis
20
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:0)
Freiburg
SC Freiburg
Ergebnis
20
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:0)
Freiburg
SC Freiburg
Ergebnis
20
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:0)
Stadion/ZuschauerzahlMöslestadion, Freiburg
icon

FCB-Frauen unterliegen in Freiburg

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die FC Bayern Frauen unterlagen im Topspiel gegen den SC Freiburg mit 0:2 (0:0). Somit zieht Freiburg in der Allianz Frauen-Bundesliga mit nun einem Punkt Vorsprung an den Münchnerinnen vorbei auf Platz zwei. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erhöhten die FCB-Frauen zu Beginn der zweiten Hälfte deutlich den Druck. Freiburgs Stürmerin Hasret Kayikci nutze jedoch die Chancen, die sich ihr durch das offensive Bayernspiel boten, und schoss die Breisgauerinnen vor 1.223 Zuschauern in der 62. und 86. Minute mit zwei Toren zum Sieg.

Hohes Tempo und gute Chancen

In Freiburg wurde mit harten Bandagen gekämpft und von beiden Mannschaften auf Sieg gespielt. Das zeigte sich bereits nach den ersten Spielminuten. Den Münchnerinnen Mandy Islacker und Dominika Skorvankova gelangen bald erste gute Aktionen auf das Freiburger Tor von Laura Benkarth. Verena Faißt und Sara Däbritz kamen ebenfalls mit Schüssen aufs Tor zu guten Abschlüssen. Auf der anderen Seite vergab Freiburg gute Chancen: Drei Freistöße innerhalb weniger Minuten und aus guter Position beispielsweise gingen am Tor vorbei. Beide Teams setzten alles daran, den Spielaufbau der Gegnerinnen frühestmöglich zu stören. Dies gelang zumeist und so stand es zur Halbzeit 0:0.

Doppeltorschützin Kayikci

In der zweiten Hälfte erhöhten die FCB-Frauen zu Beginn den Druck. Däbritz und Fridolina Rolfö waren dem Führungstreffer innerhalb weniger Minuten gleich mehrmals nahe. Trotzdem gelang in der 62. Minute Freiburg durch Hasret Kayikci der Führungstreffer, nachdem diese die Münchner Abwehr und die heraus gekommene Torhüterin Zinsberger überwunden hatte -- zu diesem Zeitpunkt sehr ärgerlich. Die Münchnerinnen versuchten, weiter ihr Spiel zu machen. Doch etliche Eckbälle und Torschüsse landeten nicht im Netz. Im Gegenteil: Freiburgs Kayikci machte den Sack zu. 2:0 für den SC Freiburg in der 86. Minute - der Endstand.

SC Freiburg - FC Bayern Frauen 2:0 (0:0)

SC Freiburg

Benkarth – Fellhauer (52. Hegenauer), Puntigam, Lahr, Schiewe - Gwinn, Knaak, Simic (75. Petermann), Magull (90. Starke), Stegemann - Kayikci

Ersatz

Korenciova, Minge, Hegenauer

FC Bayern Frauen

Zinsberger – Lewandowski, Demann, Wenninger, Schnaderbeck - Leupolz (73. Behringer), Skorvankova (83. Vonkova), Faißt, Däbritz - Rolfö, Islacker (63. Rolser)

Ersatz

Weimar, Georges, Roord, Maier

Schiedsrichter

Marina Wozniak

Tore

1:0 Kayikci (62.), 2:0 Kayikci (86.)

Gelbe Karten

- / Leupolz