Männliche C-Jugend

Saisonstart männliche C-Jugend

Increase font size Schriftgröße

Die letzten Monate waren hart für alle. Der erste Lockdown, dann die Verbesserungen über den Sommer hinweg. Im Frühherbst waren schon wieder Freundschaftsspiele möglich. Einige konnten sogar ein Punktspiel der Saison 2020/21 absolvieren. Dann das jähe Ende und alles wieder auf „Null“.

Viele Monate sind vergangen, ohne eine Chance auf unseren geliebten Sport.

 

Ist das ein Grund zu verzagen? Ganz sicher nicht! Schon gar nicht für die mC-Jugend des FC Bayern München!

 

Ein Team aus talentierten und engagierten Spielern der letztjährigen mD-Jugend, aus motivierten und starken Spielern der letztjährigen mC-Jugend in ihrem zweiten Jahr, aus neuen ehrgeizigen und leistungsorientierten Spielern von anderen Vereinen und aus einem neuen Trainer aus dem Münchener Osten, hat sich für die Saison 2021/22 neu formiert.

 

Ausgestattet mit dem ambitionierten Ziel, in der folgenden Saison die Landesliga zu erreichen, werden auch in diesen Zeiten die Weichen gestellt, um eine erfolgreiche Saison und das Erreichen der Ziele sicherzustellen.

 

Die Spielphilosophie steht und die ersten Grobplanungen hinsichtlich der Trainingskonzepte und –inhalte werden ausgearbeitet. Fest steht, dass alle - durch die politischen Vorgaben ermöglichten -Chancen auf Outdoor-/Kleingruppen-Training sofort umgesetzt werden und jede weiter folgende Erleichterung umgehend ausgenutzt wird.

 

Wir sind optimistisch und gehen entsprechend voran. Die Vorzeichen sind gut. Irgendwann werden uns die klimatischen Bedingungen wieder in die Karten spielen und Lockerungen ermöglichen. Zunehmende Impfungen und zur Verfügung stehende Testkapazitäten werden unsere Rahmenbedingungen auch weiter verbessern. So besteht eine gute Chance, dass dann vor dem Herbst soviel erreicht ist, dass uns das kältere Klima nicht mehr schaden kann und der Handballsport dauerhaft und verlässlich ausgeübt werden kann.

 

Natürlich muss es jetzt schon losgehen. Seit vielen Wochen trainiert die Mannschaft zweimal die Woche per Online-Training um Kraft, Stabilität. Mobilität und Koordination aufrecht zu erhalten. Unser „Werkzeug“ Ball ist immer dabei. Zunehmend  werden Ausdauerelemente eingebaut und auch die theoretische Vorbereitung auf unser Spielsystem und zu treffende Spielentscheidungen wird in den nächsten Wochen eine wichtige Rolle spielen.

Sehnlichst warten wir auf die Chance auf das Qutdoor-Kleingruppentraining,  um immer weitere Technikelemente hinzu zu nehmen können. Aber bis dahin gilt es, mit abwechslungsreichen Trainings und Inhalten, diese Zeit sinnvoll zu überbrücken.

 

Sehr konkret sind schon unsere Planungen für ein Traininsglager zum Ende der Sommerferien. Dies wird uns helfen, den Teamspirit und Zusammenhalt in der Mannschaft auf- und auszubauen, der für ein erfolgreiches Team nötig ist. Dies neben dem handballtechnischen Trainingszielen in einem solchen Trainingslager. Auch tolle Camps als zusätzliche Entwicklungstools sind in Planung. Wir werden zusammen viel Spaß haben und dadurch automatisch den sportlichen Erfolg erringen.

 

 

 

 

Trotz der vorhandenen starken Teamstruktur sind wir natürlich immer an neuen, ambitionierten Teamplayern interessiert, die sich unserem Projekt anschließen wollen. Kommt einfach auf uns zu!

 

Das Team zeigt sich engagiert und voll bei der Sache. Ganz in unserem Sinne: „Optimistisch in eine sportlich erfolgreiche Zukunft in einem starken Team“.