C-Jugend männlich

Niederlage gegen starke Gegner

Increase font size Schriftgröße

Am Samstag, den 16.10.2021 machten wir uns zu einer ungewöhnlichen Spätschicht (Anpfiff 18.30 Uhr) auf den Weg nach Schleißheim. Dort trafen wir auf den heimischen TSV. Auch wenn wir einen nicht gerade schmächtigen Kader haben, war die körperliche Überlegenheit der Gegner vom ersten Moment an sichtbar. Schon im Vorfeld haben Mannschaften erfahren müssen, dass bei der Mannschaft aus Schleißheim nicht nur die Körperlichkeit überragend ist, sondern auch die dabei gleichzeitige Schnelligkeit und Dynamik. Das werden auch noch viele Teams in Zukunft am eigenen Leibe erfahren. Wir hatten schon einmal in der Vorbereitung gegen diese Mannschaft gespielt und sind deswegen mit realistischen Erwartungen in dieses Spiel gegangen.

 

Bis zum Stand von 5:4 nach 10 Spielminuten konnten wir noch mithalten, dann zündeten die Gastgeber richtig und konnten auf 12:4 davon ziehen. Gegen die körperbetonte und dabei flinke Abwehrarbeit konnten wir in dieser Phase nicht viel ausrichten. Unsere Kombinationen wurden sehr frühzeitig gestört. Unter Druck hatten wir sehr viele leichte Ballverluste durch Fehlpässe und technische Fehler produziert, die dann sehr schnell durch Tempogegenstösse bestraft wurden. Ungewöhnlich war heute unsere schwache Wurfqualität. Wir konnten uns einige Male gut durchsetzen, haben dann aber schlecht und ungenau geworfen. Das alles führte dann zum Halbzeitstand von 20:6 für unsere Gastgeber.

 

Nun galt es Charakter zu zeigen. Es war uns allen klar, dass dies ein Spiel wird von dem wir hauptsächlich lernen können, aber vollkommen überrennen lassen, wollten wir uns dann auch nicht. In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte hielten wir wieder einigemaßen mit (26:10). Dann wurde es aber immer schwerer, dem unwiederstehlichen, dynamischen Spiel des Gegners Paroli zu bieten. Natürlich sinkt die Moral mit zunehmender Spieldauer, so dass sich am Ende eine klare 37:14 Niederlage ergab.

 

Alles in allem muss man festhalten, dass wir es uns bei unserer Kaderdichte nicht erlauben können, dass 1-2 Leistungsträger keinen guten Tag erwischen. Aber ein solcher Gegner ist aktuell noch nicht der Maßstab, an dem wir uns messen können. Trotzdem hat die Mannschaft viele wichtige Erkenntnisse aus diesem Spiel gewonnen. Es hat und wird Gegner geben, denen wir nicht so unterlegen sind, wie es am heutigen Tage gegen Schleißheim der Fall war.

Die Mannschaft muss und wird weiter an ihrer Entwicklung arbeiten und wird in absehbarer Zeit in der Bayernliga auch siegfähig sein. Das Trainerteam gibt der Mannschaft diese Zeit, um sich durch hartes Training ständig weiterzuentwickeln. Die Saison geht noch über ein halbes Jahr. Die Mannschaft muss an sich glauben und das Zutrauen in die eigene Leistungsstärke gewinnen.

Derzeitige Schwächen müssen konsequent abgebaut und die Stärken weiterentwickelt und ausgebaut werden. Daran muss das Team mit aller Ernsthaftigkeit und hohem Engagement arbeiten. Dann kommt der Rest von alleine. Das Trainerteam glaubt fest an diese Mannschaft.

 

Schon am Samstag haben wir das nächste Heimspiel gegen den TSV Niederraumau, um 17.00 Uhr am Campus. EIne neue Möglichkeit, um einen weiteren Schritt nach vorne zu machen.

 

Es spielten

 

Mohammed (TW), Sinan (1), Elias (3), Jeremy (2), William (1), Petar (2), Leonard (5), Lukas, Albert, Antin, Theo und Karl.