TSV EBE Forst United - FC Bayern München

Über den gemeinschaftlichen Kampf zum Erfolg

Increase font size Schriftgröße

Über den gemeinschaftlichen Kampf zum Erfolg

Schon vor der Partie am Samstagabend in Allach war allen bewusst, dass vor allem die beiden letzten Partien in diesem Jahr, Allach und Sauerlach, wegweisend für den restlichen Verlauf der Saison sein werden. 4Punkte waren Pflicht, um nicht schon vor Jahresfrist komplett aus dem Aufstiegsrennen zu sein. In Anbetracht der vergebenen Punkte zwei Wochen zuvor und der klaren Ansage war die Motivation somit auf dem Höhepunkt. Als Team, gemeinsam und sich gegenseitig unterstützend, wollte man diese zwei Punkte nach Hause bringen. Und genau diese Einstellung konnte später dann zum Erfolg führen.

Mit dem ersten Ballbesitz für die Gastgeber startete das Duell auch direkt mit voller Härte. Das Trainerteam betonte vorher noch, dass die junge Truppe mit viel Tempo aufwarten wird und insbesondere die schnellen Tore durch eine erste oder zweite Welle ins Visier nimmt. Wie um die Worte der Ansprache zu beweisen, ging es also tatsächlich mit Vollgas in den Kampf. Glücklicherweise konnte eine kompakte Abwehrleistung der Bazis die Wellen der Allacher Offensive brechen, während vorne entweder durch treffsichere Rückraumwürfe oder schnelles Kombinationsspiel erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Eine starke Leistung des gegnerischen Torhüters und daraus resultierende Konter glichen diese Umstände wieder aus, weshalb es niemanden gelang einen wirklichen Vorsprung zu erarbeiten. Kurz vor Ende der ersten Hälfte gingen die Gastgeber in Führung. In der letzten Offensive Allachs wechselten diese den Torhüter gegen einen weiteren Feldspieler, um mit zwei Toren Führung in die Kabine gehen zu können. Der letzte Wurf konnte aber nicht nur pariert werden, sondern anschließend von Mittelspieler Samy El Deib mit einem beherzten Wurf von der eigenen Hälfte zum Schlusspfiff in das gegnerische Tor befördert werden. Mit 15:15 ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte begann identisch zur ersten, hieß also hohes Tempo und reichlich Härte auf beiden Seiten. Diesmal gelang es allerdings die Abwehr weiter zu festigen, was es erlaubte sich auf drei Tore abzusetzen. Nach einem weiteren Treffer der Allacher stand nun das Spiel auf der Kippe. Für die anschließenden Minuten kämpften beide Mannschaften mit aller Energie, um die Partie auf die eigene Seite ziehen zu können. Die Torhüter auf beiden Seiten vernagelten teilweise den Kasten, die Abwehrleistung funktionierte tadellos und trotz gelungener Offensiven änderte sich der Spielstand von 20:22 minutenlang nicht. Schlussendlich schien der Bann mit einem weiteren Treffer der Bazis gebrochen zu sein. Auch wenn wieder Gäste als auch Gastgeber einnetzen konnten, die Führung wollte man nicht mehr hergeben. Gegen Schluss baute man diese dann durch gelungene Konter sogar auf fünf Tore aus, ehe ein letzter Treffer seitens der Gastgeber eine halbe Minute vor Abpfiff zum Endergebnis von 26:30 verkürzen konnte.

Diese geschlossene Teamleistung wird am kommenden Wochenende in der Heimhalle am FC Bayern Campus erneut nötig sein, wenn der aktuelle Tabellenführer Sauerlach empfangen wird. Die Bazis freuen sich über jede Unterstützung bei diesem entscheidenden Duell.
 
Für die Bazis spielten: Nizam, Elham; Englert, Sebastian - El Deib, Samy 8/4; Ufer, Stefan 6/1; Heims, Stefan 5; Pieper, Torben 4; Misic, Boris 3; Schmidt, Max 2; Carstens, tim 2; Küther, Sven; Fränkel, Thomas; Engler, Johannes; Fieger, Dominik