Herren I

Freundschaftsspiel beim italienischen Erstligisten

Increase font size Schriftgröße

Etwas über einem Monat der Vorbereitungsphase ist absolviert, die Saison rückt langsam aber sicher näher und das erste Trainingslager liegt jetzt hinter den Bazis. Mit einem Freundschaftsspiel gegen den italienischen Erstligisten SSV Brixen sollte eine deutliche Zwischenbilanz gezogen werden. Und die Ergebnisse lassen sich durchaus sehen.

Zum Anpfiff um 19 Uhr hatte die Truppe der Männer I schon eine Trainingseinheit sowie eine Videoanalyse der vergangenen Spiele hinter sich. Fehlermuster wurden erkannt und sowohl persönliche als auch gemeinschaftliche Aktionen optimiert. Die detaillierte Herangehensweise zahlte sich aus. Auf Augenhöhe konnte man dem Gastgeber begegnen und durch schönen Handball glänzen. Die Defensive stand sicher, sodass oft der Abschluss aus der zweiten Reihe erzwungen wurde. Durch eine starke Torhüterleistung des Neuzugangs Almin Bojic resultierten die Rückraumwürfe nur selten in einem Tor.

In der Offensive wurde sich allerdings schwerer getan. Obwohl der Abwehrverbund der Gastgeber sich sehr stark präsentierte, waren es die häufigen technischen Fehler und die darauf folgenden Konter, die sich als sehr schmerzhaft zeigen sollten. Gerade gegen Ende der ersten Hälfte konnten diese aber eingestellt werden. Die Anzeigetafel zeigt zur 30. Minute sogar mit 16:17 eine Führung der Bazis an.

Die zweite Halbzeit ging so weiter wie die Erste begann. Mit der bislang besten Abwehrleistung gegen die Gastgeber konnte hier lange gekämpft und die Führung sogar zeitweise ausgebaut werden. 20 Minuten vor Ende glaubte man langsam, hier vielleicht das Unmögliche zu schaffen, aber gerade in den letzten zehn Minuten machte sich die vorangegangene Trainingseinheit und der lange Tag bemerkbar. Die Energie ließ nach, technische Fehler häuften sich, die Rückwärtsbewegung fehlte und der Torabschluss erfolgte seltener. Die Gastgeber bedankten sich mit einfachen Kontern, drehten die Führung und gingen letztlich in einen deutlichen Vorsprung über. Die Partie endete zwar mit einer Niederlage für die Bazis (36:32), aber das muss hier keineswegs negativ gesehen werden. Einem starken Gegner aus einer deutlichen höheren Liga mit professionellem Kader konnte auf Augenhöhe begegnet und das Ergebnis bis fünf Minuten vor Ende spannend gehalten werden!

Wir bedanken uns beim SSV Brixen für die Gastfreundschaft, die Chance in ihrer Heimhalle das Trainingslager zu absolvieren sowie für das gemeinsame Grillen. Die Bazis freuen sich auf ihre Revanche nächstes Jahr.