Herren I

Schwacher Start, starkes Ende in Milbertshofen

Increase font size Schriftgröße

An diesem Sonntag durften die Bazis beim Gastgeber TSV Milbertshofen für ein Duell antreten, das zumindest auf dem Papier relativ deutlich sein sollte. Nicht nur befinden sich die Gastgeber im Tabellenkeller, auch das Hinspiel konnte deutlich gewonnen werden. Umso wichtiger war es dem Trainerteam zu betonen, dass dies dennoch kein leichtes Spiel werden würde. Zum einen stehen die Milbertshofener, durch den Sieg von HT München III am Vortag, unter Zugzwang, zum anderen war auch das Hinspiel für lange Zeit knapp bis die deutliche Führung auch nur gegen Ende des Duells herausgespielt werden konnte.

Auch wenn man bisher gerade in solchen vermeintlich klaren Partien unnötige Punkte liegen gelassen hat, sollte eine passende Einstellung und konzentrierte Herangehensweise diesmal für eine weniger spannende Partie als noch die Woche zuvor gegen Vaterstetten sorgen. Zum Anpfiff konnten die Bazis genau das aber noch nicht zeigen. Eine fehlende Abwehr und teilweise weggeworfene Bälle in der Offensive führten sehr schnell zu einer Dominanz des Gastgebers, die nach wenigen Spielminuten schon mit 4:0 in Führung gehen konnten. Nur sehr langsam gerieten die Bazis in Spielfluss, konnten nach sechs Minuten endlich den ersten Treffer erzielen und begannen damit die Aufholjagd. Hin und wieder kamen die Gäste auch in Schwung und näherten sich dem Ausgleich an. Leider hielten diese Phasen nie lange an, immer wieder erlaubte man den Milbertshofnern leichte Treffer direkt am Kreis oder war so spät dran, dass die Gastgeber einen 7-Meter erhielten. So kam man also mit dem 9:8 erfreulich nah heran, um dann wieder mit einem 15:10 auf Abstand gehalten zu werden. Kurz vor Ende der Hälfte befand man sich vier Tore hinter dem Gastgeber. Mit einem direkt ausgeführten Freiwurf von Stefan Ufer zum Halbzeitpfiff konnten die Bazis zumindest noch um einen Treffer verkürzen und mit dem 17:14 ging es in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte sah es nun düster aus. Erneut konnte man nicht ins Spiel finden und schenkte den Gastgebern einfache Treffer, die dankend auf ein 21:15 davonzogen. Erst jetzt, mit sechs Toren Rückstand, kamen die Bazis endlich in Fahrt. Eine völlig ausgewechselte Mannschaft stand auf der Platte, endlich, und konnte durch eine vor allem überzeugende Abwehrarbeit die Gegner in Schach halten. Nun gezwungen mehr aus dem Rückraum zu werfen, konnten die Bälle oftmals von Torhüter Sebastian Englert pariert werden, der in dieser Phase auch wichtige 7-Meter halten konnte. In der 43. Minute konnte somit endlich der Ausgleich erzielt werden, und mit dem anschließenden 24:25 befanden sich die Bazis zum ersten Mal im Laufe des Matches nicht mehr im Rückstand seit dem ersten Treffer der Gastgeber. Die Führung wurde im Anschluss auf zwei Tore ausgebaut und nicht mehr hergegeben, sodass mit dem Schlusstreffer von Matijas Misic drei Sekunden vor Ende die Anzeigetafel ein 31:33 und somit zwei Punkte für die Bazis zeigte.

Kommenden Samstag darf der TSV EBE Forst United am Campus empfangen werden. Ziel sind hier nicht nur die zwei Punkte, sondern auch die Startschwierigkeiten zu überwinden, die gegen Milbertshofen fast den Sieg gekostet hätten.

 

FCBH: Nizam, Elham; Englert, Sebastian - Ufer, Stefan 7/2; Fränkel, Thomas 6; Misic, Matijas 5; El Deib, Samy 4; Lee, Noah 3; Heimes, Stefan 3; Carstens, Tim 2; Schmidt, Maximilian 2; Küther, Sven 1; Schauerhammer, Lars; Englert, Johannes