Herren I

Der zweite Streich erfolgt sogleich

Increase font size Schriftgröße

Mit „neu“ gemischtem Kader ging es ins zweite Saisonspiel gegen die SG Süd / Blumenau. Ramspott und Heimes fehlten krankheits-bzw. urlaubsbedingt, Ufer und Rolka konnten nur angeschlagen in die Partie gehen und sollten nur im Notfall ihren Einsatz bekommen.

Beide Teams stellten die Sieger vom ersten Spieltag, von daher sollte dieses Spiel eine erste kleine Standortbestimmung werden.

Die Spielgemeinschaft kam besser ins Spiel und überraschte mit deren aggressiven und körperbetonten Abwehr, weshalb die Bazis sich nur durch Einzelaktionen und Strafwürfe über Wasser halten konnten. Nach 15 Minuten konnte man unseren Spielmacher Karaköcek nicht mehr halten und nur mit Fouls in der Nahwurfzone stoppen.

So langsam fingen sich die Bazis und konnten sich noch einen 7:8 Halbzeitrückstand erspielen. Leider wurde seitens der Bazis wiederum die erste Halbzeit viel zu statisch angegangen. Für den Trainer Kqiku kam dieser Verlauf alles andere als überraschend, da die Vorzeichen vor dem Spiel und auch die Alternativen während des Spiels ziemlich mau aussahen. Es hieß sich in das Spiel reinzukämpfen und das Tempo hochzuhalten, um auch die Stärke über das schnelle Angriffsspiel endlich nutzen zu können.

Gesagt-Getan: die Bazis deckten in den folgenden 30 Minuten kompakter, konnten das Angriffsspiel der SG Süd/Blumenau durch die Umstellung auf eine 5:1 Abwehr immer besser unterbinden und das Spiel durch Tempogegenstöße von Hein erfolgreich herumreißen. Bojic erwies sich im Tor wieder als äußerst zuverlässig und hielt seinen Kasten von jeglichen Rückraumwürfen sauber.

Auch Igbinedion konnte sich in seinem Debut im Rückraum nun durch sehenswerte Treffer und Kreisanspiele auszeichnen und Hibbeler erwies sich als Lebensversicherung im 7-Meter verwandeln.

Mit viel Mühe konnte dieses Spiel gegen die junge, stark aufspielende SG mit 23:16  gewonnen werden. Für die Bazis sollte dies jedoch ein Weckruf gewesen sein, dass eine gute Halbzeit nicht ausreicht um einen souveränen Sieg einzutüten.

„Wir wussten, dass wir es gegen Blumenau nicht leicht haben werden. Wir können froh sein, dass wir besser in die zweite Halbzeit kommen, obwohl unsere zwei etatmäßigen Halblinken für dieses Spiel ausgefallen sind. Es war zu erwarten, dass der Gegner es uns heute nicht leicht machen wird, daher bin ich froh, dass unser Abwehrverhalten konstant blieb und der Angriff nach 30 Minuten doch noch ausgebaut wurde. Immerhin hat die Mannschaft Mentalität gezeigt und ich bin froh über die 2 Punkte und stolz auf die Leistungssteigerung in hälfte Zwei meiner Jungs“, so Kqiku nach dem Spiel.

Somit stehen nach zwei Spieltagen zwei Siege auf der Habenseite. Jetzt kommt kommende Woche das erste Auswärtsspiel beim TSV Trudering. Anpfiff ist am Samstag, 23.10. um 18:00 Uhr in der Markgrafenstraße 19 in Trudering.

Die Mannschaft bedankt sich bei den Fans am Campus für die tolle Atmosphäre bei diesem späten Abendspiel.

Es spielten: Bojic, Ostojic im Tor, Fieger, Berg, Karaköcek (3), Hein (5), Misic (3), Carstens, Hibbeler (6/5), Ufer, Igbinedion (4), Alijagic (1), Bitsch und Xhafolli (1/1).