Herren I

Hausaufgaben in Blumenau erledigt – Herren siegen auswärts

Increase font size Schriftgröße

Die Bazis konnten nach einer erfolgreichen Trainingswoche fast aus dem vollen schöpfen.
Mit S. Ufer fehlte ein Rückraumroutinier, sowie unsere Physiotherapeutin C. Hascher (beide krankheitsbedingt) die ganze Woche. In den Trainingseinheiten stellte Coach F. Kqiku die Bazis sehr gut auf den kommenden Gegner ein.

Ein deutlicher Pluspunkt war der Besuch des Bayern-Fanclubs „Die Clubfarben sind rot und weiß“, die in hervorragender Manier das Auswärtsspiel zu einem gefühlten Heimspiel machten – vielen Dank für die super Stimmung! Die Stimmung war derart gut, dass selbst Heimspieler fragten, ob dies ein Heimspiel ihrerseits war oder doch der Bazis.

Angetrieben von den Fans begannen die Bazis stark über die Achse Ramspott – Misic mit einem 3:0 Lauf. Die Heimmannschaft berappelte sich daraufhin und konnte in der 9. Minute zum 3:3 ausgleichen. Danach zogen die Bazis Tor um Tor davon. Möglich war dies zudem durch einen – wieder einmal – bestens aufgelegten A. Bojic im Tor. Die Bayernabwehr fand langsam, aber sicher zueinander und konnte auch eine Unterzahl ohne Gegentor bestreiten.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte der Mittelblock der Bayern ein angesagter Spielzug der Heimmannschaft blocken – der Abpraller landetet jedoch beim Gegner und mit der Schlusssirene im Tor der Gäste zum 10:13 Halbzeitstand.

In der Halbzeit mahnte der Coach die zahlreichen technischen Fehler an und forderte diese zu reduzieren.

Die Halbzeitansprache zeigte ihre gewünschte Wirkung und die Gäste binnen sechs Minuten auf einen 8 Tore Vorsprung davon. Welcher bis zur 54 Minute auf einen 12 Tore Vorsprung, dank sehr guter Abwehrarbeit und konsequenter Umschaltspielweise, ausgebaut wurde.

In den letzten fünf Spielminuten verloren die Bazis ihren Spielfluss und produzierten zu viele technische Fehler. Was durch ein zusätzlich schlechtes Verschieben in der Abwehr dazu führte, dass die Heimmannschaft den Rückstand um vier Tore auf 23:30 reduzieren konnte.

„Die Mannschaft hatte sehr gute Phasen im Angriff und in der Abwehr. Die Leichtigkeit war anzumerken… die Anspannung in einem Spiel darf aber nicht verloren gehen, sonst bringen wir den Gegner immer wieder mit Nachlässigkeiten ins Spiel zurück“, so Coach Kqiku nach Abpfiff.

Hier gilt es an der Konzentration zu arbeiten, um auch in den schwächeren Spielphasen weiter mit 100 Prozent aufzutreten.

Wir bedanken und abermals beim angereisten Fanclub und freuen uns auf ein Wiedersehen nächste Woche am FC Bayern Campus, wo am Samstag gegen 19:00 das Nachholspiel gegen den SV München Laim stattfinden wird. Bis dahin muss in der kommenden Trainingswoche intensiv an der Chancenauswertung und Abwehr gearbeitet werden.

Es spielten:

A Bojic, A. Ceylan (beide Tor), D. Fieger, M. Berg (2), D. Ramspott (6), M. Karaköcek (4), M. Mràz (3), L. Hein (5), B. Misic (3), T. Carstens (1), L. Hibbeler (2/1), A. Igbinedion (2), S. Heimes, A. Alijagic (2)