Herren 1

Start-Ziel Sieg

Increase font size Schriftgröße

Start-Ziel Sieg gegen den Tabellenzweiten SG Süd/Blumenau

 

Nach einer intensiven Trainingswoche stand Trainer Kqiku ein voller und hochmotivierter Kader zur Verfügung. Neben zahlreichen Unterstützern konnte auch Langzeitverletzter M. Berg das Team endlich wieder in Persona in der Halle anfeuern.

Angepfiffen wurde die Partie vor gut gefüllter Halle um 20 Uhr vom Gespann Sikman/Telalovic. Das Heimteam hatte eine klare Linie und verfolgte diese hochkonzentriert. Die Bayernherren gingen binnen 90 Sekunden durch D. Ramspott und T. Rolka mit 2:0 in Führung. Bis zur 8. Spielminute konnten die Gäste, geleitet durch Mittelmann S. Mock, dranbleiben – 5:5. Ehe die Gäste das erste Mal eine Zeitstrafe bekamen. Den Strafwurf verwandelte M. Maas gewohnt sicher. Die Überzahl wurde von der Heimmannschaft konsequent ausgenutzt und der Vorsprung auf +3 ausgebaut – 8:5. Die Abwehr stand sehr kompakt. Das gewohnte Mitte-Kreis-Spiel der Blumenauer wurde nicht zugelassen und man ließ Würfe in dieser Zeit nur über Außen zu, die zum größten Teil vom Torhütergespann gehalten wurden – dennoch verwandelte der erwartet starke Außenspieler der Gäste das ein ums andere Mal seine Würfe. Mit der schnellen zweiten Welle konnte der Angriff-Abwehr-Wechsel der Gäste gut ausgenutzt werden. In Spielminute 22 bei dem Zwischenstand von 14:9 nahmen die Gäste eine Auszeit. Doch auch diese zeigte keine Wirkung. Die Bayernherren bauten bis zur eigenen Auszeit in der 28. Minute den Vorsprung auf 16:9 aus. Ein guter Spielzug konnte erfolgreich von T. Rolka zum 17:10 Pausenstand verwandelt werden. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es eine Zwei-Minutenstrafe, sodass das Team in Unterzahl in die nächste Spielhälfte gehen musste.

 

In der Kabine wurde leider klar, dass D. Ramspott nicht mehr ins Spiel eingreifen konnte. Die Mannschaft wurde daraufhin umgestellt und war noch motivierter, den Abstand nicht mehr kleiner werden zu lassen. Die Spieler von Trainer Kqiku nahmen die zweite Hälfte noch besser an, als sie in die erste Halbzeit gestartet war. Ein Sperre-Absetzen der Heimmannschaft konnte nur so verhindert werden, dass Ex-Bayernspieler M. Westphal mit einer 2-Minutenstrafe auf die Bank musste. Den folgenden 7-Meter verwandelte T. Rolka treffsicher. In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit konnte der Abstand auf +10 Tore ausgebaut werden. M. Karaköcek leitete seine Mannschaft sehr gut und hielt das Tempo weiter auf einem sehr hohen Niveau. Doch das konsequente Durchstoßen und die zunehmend aggressiver agierende Gästeabwehr forderte Tribut auf der Heimseite. Neben R. Ramspott fielen auch D. Fieger und T. Pieper im Laufe des Spiels aus. Hier zeigte sich die sehr gute Breite des Kaders. D. Bitsch und M. Maas gestalteten zusammen mit Kapitän Karaköcek den Rückraum und ließen das Spiel nicht abreißen. Auch eine Unterzahl gewannen die Hausherren mit +1 zum Zwischenstand 30:18 in der 51. Spielminute. In den letzten 10 Minuten steigerte sich die Bayernabwehr zusammen mit dem Torhütergespann und ließ nur noch vier Tore der Gastmannschaft zu. Eine taktische Umstellung der Gäste mit einem 7. Feldspieler ermöglichte den Hausherren einige erfolgreiche Abschlüsse auf ein leeres Gästetor. Die letzten vier Tore der Partie wurden von den Hausherren geworfen. Drei Sekunden vor Ende netzte M. Maas zum 39:22 Endstand ein. Die Mannschaft feierte den wichtigen Sieg mit den Fans und Aktiven in der Halle.

 

Trainer Kqiku war voll zufrieden mit seinem Kapitän und der gesamten Mannschaft. Man hat 60 Minuten hochkonzentriert gearbeitet und zurecht mit +17 Toren gewonnen.

Dank eines spielfreien Wochenendes hat die Mannschaft zwei Wochen Zeit sich zu regenerieren und um sich auf die zwei letzten Spiele in diesem Kalenderjahr einzustellen. Weiter geht es am 03.12.2022 gegen den TSV Trudering um 18:00 Uhr in der Sporthalle Friedenspromenade 64. Wir freuen uns wieder auf lautstarke Unterstützung.

 

Es spielten:

A. Bojic, P. Pöppel (beide Tor), D. Fieger, T. Pieper (1), D. Ramspott (4), M. Karaköcek (6), A. Bachmann (1), T. Rolka (10/7), M. Maas (6/1), B. Misic (2), S. Heimes (3), T. Carstens (1), D. Bitsch (1), L. Hein (4)