U23

Saisonstart der U23 gegen den TSV Ost II

Increase font size Schriftgröße

Bayern Campus wird die neu geformte „U23“ nach über eineinhalb Jahren erstmals wieder ein Punktspiel bestreiten. Gegner ist der TSV München Ost II.

Vor dem ersten Spiel sind die Gefühle durchaus gemischt. Einerseits ist die Freude groß, endlich wieder einmal unter Wettkampfbedingungen zu spielen. Andererseits umranken die Partie auch viele „Premieren“: das erste Spiel unter Corona-Bedingungen. Der erste Einsatz im Seniorenbereich für die zahlreichen Youngster im Team wie Finn Romaneessen, Niklas Zacharski, Antonio Vasilevski oder Fabian Donhärl. Und auch für Trainer Alex Siegmund ist es der erste Einsatz auf der Bank der FCB-Reserve.

Dass es noch etwas knirscht im Getriebe der Roten zeigte die letzte Standortbestimmung gegen die HSG B-ONE vor sieben Tagen, die – wenn auch bei weitem nicht in Bestbesetzung bestritten – klar verloren ging. Mit der gezeigten Leistung konnten Trainer und Team alles andere als zufrieden sein.

„Natürlich haben einige Spieler gefehlt. Natürlich lag der Focus darauf, allen anwesenden Spielern Einsatzminuten zu geben. Und natürlich gab es auch ein paar Lichtblicke“, konstatierte Coach Alex Siegmund, „dennoch muss man festhalten, dass wir gegen Ost II eine deutliche Leistungssteigerung benötigen, wenn am Ende etwas zählbares rumkommen soll. Leider fehlen uns durch zahlreiche Urlaube sowohl die Kontinuität als auch die Abstimmung – und auch mental sind wir gefühlt leider noch auf den Malediven.“

Gegen Ost II stehen ein paar der zuletzt schmerzlich vermissten Führungsspieler wie Florian Biller, Felix Hausmann, Felix Hugger oder Jonas Fartaczak wieder zur Verfügung. Auch wenn das Team mit den Verstärkungen immer noch nicht in Bestbesetzung antreten wird, gibt die Aufstellung doch Hoffnung, dass das Team motivierter, aggressiver, spritziger und vor allem hungriger auftritt als in der Vorwoche.

Anpfiff der Partie ist um 16.30 Uhr in der Halle am FCB Campus.