Länderspiele

Die Bayern auf Weltreise

Insgesamt 15 Spieler des FC Bayern waren unter der Woche bei ihren Nationalmannschaften und standen am Mittwochabend auf dem Platz.

Im ersten Spiel mit bayerischer Beteiligung kam es zum Aufeinandertreffen von Daniel van Buyten für Belgien und Franck Ribéry für Frankreich. Beide Münchner standen von Beginn an auf dem Platz. Der gut spielende Ribéry konnte allerdings kein Tor erzielen und so endete die Partie 0:0.

Beim Spiel Schweiz - Brasilien stand auf Seiten der Schweizer Xherdan Shaqiri von Beginn an auf dem Platz. Für Brasilien spielten Dante und Luiz Gustavo, der wie heute bekannt wurde, die Bayern Richtung Wolfsburg verlässt. Durch ein Eigentor von Dani Alves kam es zur kleinen Überraschung und die Schweizer mit Trainer Ottmar Hitzfeld ärgerten mal wieder eine große Fußballnation.

Die österreichische Nationalmannschaft um David Alaba verlor ihr Heimspiel gegen Griechenland mit 0:2 durch zwei Tore von Mitroglou und hofft nun auf ein besseres Spiel gegen Deutschland am 6. September in der Allianz Arena.

Die Niederlande spielte Unentschieden in Portugal. Arjen Robben spielte durch und seine Mannschaft führte lange, bis Cristiano Ronaldo in der 87. Minute den Ausgleich erzielte.

Kroatien mit Bayern-Stürmer Mario Mandzukic kam überraschenderweise nur zu einem knappen 3:2-Sieg in Liechtenstein. Claudio Pizarro und die peruanische Nationalmannschaft spielten 0:0 in Südkorea.

Die nach Südamerika gereisten Spanier konnten sich mit 2:0 gegen Gastgeber Ecuador durchsetzen. Javi Martínez spielte durch und Bayern Neuzugang Thiago wurde zur zweiten Halbzeit eingewechselt.

Somit wurden alle abgereisten Bayern-Profis in ihrem Nationalteam eingesetzt.