SC Freiburg - FC Bayern 1:1

FC Bayern nur 1:1 in Freiburg

Hallo FCB Kids!

Der FC Bayern musste sich am Dienstagabend mit einem 1:1 Unentschieden beim SC Freiburg begnügen. Unser Trainer Pep Guardiola wechselte sein Team gegenüber dem Spiel gegen Nürnberg auf sieben Positionen:

Rafinha, Daniel van Buyten und Diego Contento rückten für Philipp Lahm, Jérôme Boateng und David Alaba in die Viererkette, im Mittelfeld begannen Thomas Müller, Toni Kroos und Shaqiri für Arjen Robben, Thiago und Franck Ribéry. Ganz vorne lief Claudio Pizarro für Mario Mandzukic auf.

Es dauerte eine Viertelstunde bis unsere Jungs ihren Rhythmus fanden. Gut gestaffelte Freiburger machten es unserem Team schwierig zu Torchancen zu kommen. In der 33.Minute aber setzte sich Thomas Müller am Flügel durch, dessen Flanke verwertete Xherdan Shaqiri mit einem satten Schuss zum 0:1! Bärenstark, Xherdan!

Nach der Pause hatten Thomas Müller und Toni Kroos große Chancen auf das vorentscheidende 2:0 – scheiterten aber am glänzend parierenden Freiburger Torwart. In der 86. Minute schlug dann leider der SC Freiburg zu. Nach einer Flanke traf der eingewechselte Höfer zum 1:1 Ausgleich.

Nach dem Spiel war die Enttäuschung über nur einen Punkt groß: „Wir hatten genügend Chancen, um das 2:0 zu machen. Dann wäre das Spiel gegessen gewesen“ meinte Kapitän Phillip Lahm. „Wir hatten viele Chancen, aber wir waren nicht effizient“, sagte Thomas  Müller und fasste die Partie in zwei Sätzen zusammen: „Wir müssen das 2:0 machen und dürfen kein Gegentor kassieren. Dann kriegst du die Quittung.“

Trotzdem ist unser FC Bayern seit 29 Bundesligaspielen ungeschlagen – eine bärenstarke Serie!

Am Freitag geht es für unsere Jungs gegen Chelsea in Prag um den Super Cup. Mehr davon erfahrt ihr bald!

Servus,

Euer Berni!

Weitere Inhalte