präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Weltfrauentag 2020

In Bildern: Die größten Momente aus 50 Jahren FC Bayern Frauenfußball

Increase font size Schriftgröße

Aus Japan, Australien, den USA, China und ganz Europa kamen und kommen die Profifußballerinnen des FC Bayern München. Seit 50 Jahren leben sie ganz selbstverständlich vor, wofür der FCB selbst steht: Toleranz, Inklusion, Weltoffenheit und Fairplay. 

Zum Weltfrauentag am 8. März blickt fcbayern.com in Bildern auf die größten Momente in der Geschichte der FC Bayern Frauen zurück. Das Titelbild zeigt die erste Frauenmannschaft des FC Bayern aus dem Jahr 1970.

Gründung im Jahr 1970

Noch bevor der DFB Ende 1970 sein Frauenfußball-Verbot aufhob, gründete der FC Bayern am 7. Juni 1970 seine Frauenabteilung. Inoffiziell spielten Frauen schon in den Jahren zuvor im Verein. München war generell ein Vorreiter in Sachen Frauenfußball: Bereits 1955 sahen beim erst zweiten Länderspiel 17.000 Menschen im Münchner Dante-Stadion einen 4:2-Sieg Deutschlands gegen die Niederlande. Nachdem sich in den Folgejahren sämtliche "Damenfußball-Clubs" wie der DFC München zermürbt auflösten, nahm der FC Bayern ab 1970 eine Vorreiterrolle ein. 

Die erste Meisterschaft 1976

1976 holten die Münchnerinnen die erste und für lange Zeit einzige Deutsche Meisterschaft in die Landeshauptstadt. Mit einem 4:2-Sieg über Tennis Borussia Berlin im Siegener Leimbachstadion feierten die FCB-Frauen um Fritz Bank, der die Mannschaft seit der Gründung trainierte, am  20. Juni 1976 den Titel. „Erst haben wir an der Säbener Straße gefeiert. Dann wollten wir unsere Meisternacht durchmachen und sind zu einer Freundin. In der Früh hat eine für die andere in der Arbeit angerufen, dass wir einen Tag Urlaub brauchen. Den Tag frei haben wir auch bekommen. Später wurden wir noch von der Stadt München geehrt“, erinnerte sich Torhüterin Lydia Köhl im Interview mit Säbener 51. 

19 Mal Bayerischer Meister

Von 1972 bis 1990 wurden die FCB-Frauen 19 Mal in Folge Bayerischer Meister. Hinzu kamen acht Bayerische Pokalsiege. Unter ihnen war in dieser Zeit für 12 Jahre als aktive Spielerin auch Karin Danner, die seit 1995 bis heute als Managerin der FC Bayern Frauen fungiert. Nach dem Abstieg 1993 feierten die Münchnerinnen 1995 25-jähriges Jubiläum (Bild) und machten sich den Wiederaufstieg zum Ziel, der wenige Jahre später gelingen sollte. 

DFB-Pokalsieg 2012

Nach dem Aufstieg in die Bundesliga im Jahr 2000 sollte es noch bis ins Jahr 2012 dauern, bis der erste Titel seit 1976 gefeiert werden konnte. Thomas Wörle führte die Mannschaft 2012 bis ins DFB-Pokalfinale. Am 12. Mai schlugen sie den haushohen Favoriten 1. FFC Frankfurt und holten zum ersten Mal den Pokal an die Isar. 

Deutscher Meister 2015 und 2016

Fast 40 Jahre nach dem ersten Meistertitel war es endlich wieder so weit: Die FCB-Frauen um Kapitänin Melanie Behringer und Cheftrainer Thomas Wörle holten 2015 und 2016 gleich zwei Jahre hintereinander die Meisterschale. Der Frauenfußball des FC Bayern war endlich dort angelangt, wo er hingehörte - an der Spitze und gemeinsam mit den Männern auf dem Rathausbalkon! 

15. Mai 2016: Managerin Karin Danner und Cheftrainer Thomas Wörle mit der Meisterschale auf dem Münchner Rathausbalkon.

Hier weiterlesen: Ein Überblick über die fast 50-jährige Geschichte der FC Bayern Frauen aus dem FC Bayern Museum. 👇

Weitere Inhalte