Suchen Fill-1
Menü
Aktuelle Sonderausstellung

IL GRANDE LOTHAR - Weltmeister, Weltfußballer, Rekordspieler

Increase font size Schriftgröße

Er trug insgesamt zwölf Jahre das Trikot des FC Bayern, ist Rekordnationalspieler und der bisher einzige deutsche Weltfußballer: Lothar Matthäus hat den FC Bayern sowie das Ansehen des deutschen Fußballs international geprägt. Wenn ein Mann wie Lothar Matthäus 60 Jahre alt wird, dann gebührt ihm die entsprechende Ehre sowie ein Rückblick auf seine herausragende Karriere. Zum runden Geburtstag widmet das FC Bayern Museum dem Welt- und Europameister die Sonderausstellung „IL GRANDE LOTHAR. Weltmeister, Weltfußballer, Rekordspieler“.

Die Besucher können sich nach der Wiedereröffnung des Vereinsmuseums auf brandneue Exponate freuen, die das Leben des Jubilars auf und neben dem Platz beleuchten. Matthäus hat für das Projekt persönlich Ausstellungsstücke aus seiner privaten Schatzkammer ausgewählt und somit einen großen Anteil daran, dass seine grandiose Karriere von den ersten Schritten bis hin zu den großen Erfolgen beleuchtet werden konnte. So ist zum Beispiel die Urkunde für die Ehrenmitgliedschaft bei seinem Jugendverein 1. FC Herzogenaurach ebenso Bestandteil der kleinen Sonderausstellung wie der vergoldete adidas-Schuh aus dem gewonnenen WM-Finale 1990 in Rom, der seine ganz eigene Geschichte erzählt.

Hauptobjekt und Blickfang: Der Weltfußballerpokal

Hauptobjekt ist der Weltfußballerpokal – nicht nur als Blickfang, sondern als zeithistorisches Dokument. Denn bis heute ist Matthäus der einzige Deutsche, der offiziell zum besten Spieler der Welt gekürt wurde. Was 2020 Robert Lewandowski gelang, schaffte Matthäus 29 Jahre zuvor. Überhaupt waren die Jahre rund um den WM-Sieg 1990 für ihn – damals in Diensten von Inter Mailand – persönlich die wohl erfolgreichsten. Sie stehen daher auch an zahlreichen anderen Ecken im Mittelpunkt der Ausstellung, unter anderem im emotionalen Geburtstagsfilm, der zu großen Teilen im FC Bayern Museum gedreht wurde.

Matthäus spricht darin über seinen Werdegang, die wichtigsten Spiele und Tore, aber auch die zahlreichen Rekorde, die der heutige Sky-Experte zu aktiven Zeiten aufgestellt hat. Unter anderem ist er deutscher Rekordnationalspieler sowie Rekordspieler bei WM-Endturnieren, ältester Nationalspieler, Rekord-Spielführer des DFB-Teams: Die Liste ist lang und beeindruckend – genau wie die Auswahl der Erinnerungsstücke, die im Museum in der vollkommen umgestalteten Zeitkoje der Jahre 1990-1999 zu sehen sind. Dort erfahren die Besucher unter anderem ein Geheimnis über Matthäus´ Endspiel-Schuh, den Diego Maradona († 2020) zwei Jahre zuvor ganz besonders präparierte, und sehen das vom gesamten Team signierte WM-Siegertrikot von 1990.

Mitglied in vier „Hall of Fames“ – das kann kein Zufall sein

Wer allein Mitglied in vier Ruhmeshallen ist, hat auf jeder seiner Stationen wichtige Spuren hinterlassen.  Sieben Deutsche Meistertitel, zwei Pokalsiege sowie den Gewinn des UEFA-Pokals 1996 feierte Matthäus allein mit dem FC Bayern, zu dem er 1984 aus Mönchengladbach gewechselt war und zwischen 1992 und 2000 zurückkehrte. Aber auch in Diensten von Inter Mailand hatte „IL GRANDE“ zwischen 1988 und 1992 erfolgreiche Zeiten. All seine Stationen – auch jene des Karriereausklangs in New York – sind im Rahmen der Sonderausstellung durch ausgewählte Spielkleidung zusätzlich an der Trikotwand beleuchtet.

Matthäus hängte die Fußballschuhe erst mit 39 Jahren an den Nagel, er kämpfte bis zum letzten Spiel. Dabei konnten ihn auch schwere Verletzungen nicht ausbremsen. Seine Akribie hat er sich zwischenzeitlich als Trainer sowie heute als TV-Experte beibehalten: Seine Meinung rund um den Fußball ist nach wie vor auf der ganzen Welt geschätzt und gefragt. Wer die Sonderausstellung – die im Eintrittspreis zum FC Bayern Museum inkludiert ist – besucht, weiß, warum. „Il GRANDE LOTHAR“ ist Ende 2021 im FC Bayern Museums zu sehen.