Suchen Fill-1
Menü
Lange Nacht der Münchner Museen

Knapp 1.000 begeisterte Besucher

Increase font size Schriftgröße

Um 1 Uhr war Zapfenstreich, und das Fazit fiel schon mitten in der Nacht durchweg positiv aus. Denn dass rund 1000 Besucher in den Abendstunden des 16. Oktobers den Weg ins FC Bayern Museum und die Allianz Arena gefunden hatten, machte die dritte Teilnahme an der „Langen Nacht der Münchner Museen“ zu einem vollen Erfolg. „Es war uns eine Freude, wieder mit dabei zu sein und das bunte Treiben bis tief in die Nacht zu genießen“, sagt Petra Leufstedt, Leiterin des FC Bayern Museums.

Nach einem Jahr Corona-bedingter Zwangspause war das Programm heuer wieder bunt – und wurde bestens angenommen. Ob beim Erkunden des Museums sowie der Sonderausstellungen, auf den alle halbe Stunde angebotenen Kurzführungen rund um die Gründung des FC Bayern, bei einem „Sprizz“ im Café Gisela oder aber auf den Kurzführungen durch die nächtlich erleuchtete Arena: Überall waren interessierte und glückliche Gäste aller Altersklassen anzutreffen, die die Zeitreise durch die Geschichte des erfolgreichsten deutschen Fußballvereins sichtlich genossen. Ein echtes Highlight waren die Legenden-Talks mit Giovane Elber und Simone Laudehr, in denen der Champions-League-Sieger und die Olympiasiegerin aus dem Nähkästchen plauderten. Auch Autogramm- und Foto-Wünsche blieben natürlich nicht unerfüllt.

David Boppert, Chef des Veranstalters „Münchner Kultur GmbH“, mischte sich unter die Gäste und überzeugte sich persönlich vom Angebot des FC Bayern Museums in der 22. Museums-Nacht. Dem Resümee von Petra Leufstedt konnte er nur zustimmen. Die Museums-Chefin sagte: „Wenn man sieht, wie viel Leben in der nächtlich erleuchteten Allianz Arena und dem FC Bayern Museum geherrscht hat, merkt man noch einmal mehr, was im letzten Jahr ohne Museums-Nacht gefehlt hat." Und man weiß, dass eine Wiederholung im nächsten Jahr unbedingt erwünscht ist.