So hamma gspuit - 1:0 in Köln

Beim Goaßbock drom

So hamma gspuit – unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieda gwunna, wia se des ghert? Oda hamma valuan, wos beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, wos am simmazwanzigstn Spuidog gscheng is, beim Oansnui bei de Kölner.

Ned ganz drei Dog vorm Spui in Köln drom hätt’s gega Juve fast ausbissn. Mi leckst: Uns is ganz zwoaraloa worn. Und in da neinzigstn Minutn hamma fast scho glaubt: Liabe Leit, des war’s dann, jetz miaß ma Pfiagod sogn. Jetzt dabreslt’s uns. Aba dann is da Müller Thomas mit seim Quadratschädl do no an Boi hikemma und hat as Zwoazwoa gmacht. Und in da Valängerung hamma Juve zoagt, wo da Bartl an Most hoit. Mia deafan oiso weida vo Mailand dramma – aba zerst amoi kimmt Benfica, und de san a ois andere ois wia a Bampalmannschaft.

Des Gleiche kannt ma vo Köln sogn. Aber wenn ma uns ehrlich san, warn unsre Buam am Samsdog scho gscheid miad vom Turin-Spui – in de Fiaß, und im Belle drom. Mia warn scho moi frischa. Aba, huift nix, da miaß ma durch. Und des hamma guad gmacht, beim Goaßbock drom.

Fünf Leit vom Turin-Spui ham se ausrasten derfa – da Lahm Philipp, da Vidal Arturo, da Müller Thomas, da Ribéry Franck und da Benatia Mehdi. Einekemma san do dafia da Rafinha, da Rode Bastl, da Thiago, da Coman Kingsley und da Bernat Juan. Mia warn vui am Boi, alloa scho da Alonso Xabi hot in da erstn Haiftn mehr ois wia hundert Ballkontakte ghabt. Und nach grad amoi zehn Minutn is a scho Oansnui gstandn: Schee gmacht vom Thiago, der wos eh pfenningguad gspuit hot, da Boi kimmt zum Lewy – und nix zum Hoitn fian Horn aus siebzehn Mätta.

Oansnui nach zehn Minutn, des ko se segn lassn. Wobei man aba sogn muaß, dass’ nach neinzg Minutn ollawei no Oansnui gstandn hot. D’Kölner ham vui bessa bresst, und mia warn a bissl bettschwaar. In da Nachspuizeit hätt da Coman as Zwoanui macha kenna – und da Bittencourt vo de Kölner genauso guad as Oansoans. Oiso samma z’frien. Über Ostern rast ma uns a wengerl aus – und dann geht’s im April und im Mai sakrisch dahi. Recht vui scheena konnst d’as gar ned ausmoin.

Stimma zum Spui

Pep Guardiola: „Des hot ma gfoin. Wennst hundertzwanzg Minutn gega Juve spuin muaßt, in so am narrischn Spui – dann duast de zwoarahoib Dog späda ned grod leicht. D’erste hoibe Stund hamma’s fuaßboimassig guad gmacht. Späda ham uns d’Kölner a bissl mehra tratzt. Und du hast hoit wieda gseng: Des is koa Spaziergang ned, wennst wieda Moasta wern wuist.“

Robert Lewandowski: „Mia ham scho bessa gspuit, muaß i ganz ehrlich sogn. Aba nach so am Spui gega Juve muaßt nemma, wost kriagn konnst. Und den Dreia nemma gern mit hoam.“

Manuel Neuer: „Heit hamma gscheid buckln miassn, mei liaba Schiaba. Den Dreia hamma notwendig braucht. Hint samma sauba gstandn, des hot basst. Jetz san Länderspiele, und mia kennan erst amoi durchschnaufa.“