So hamma gspuit - 6:0 in Wolfsburg

Katholisch gmacht!

So hamma gspuit – unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oda hamma valuan, wos beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, wos am oanadreißigstn Spuidog gscheng is, beim Sechsnui drom in Wolfsburg.

Des mechst ja ned glaum! Des kriagn a bloß mia hi! Am Mittwoch samma sauba neidappt gega Dortmund, da hamma gscheid in Dreeg eineglangt. Seit Mittwoch wiss ma: Berlin segn ma in dera Saison bloß no auf da Landkartn – des hätt’s fei ned braucht! Aber drei Dog späda schaugt d’Wait scho wieder ganz anders aus: Moasta samma, as fünfte Moi hintaranand! Mia ham’s wieder alle katholisch gmacht! Und mia ham wieder alle andern zoagt: Deat’s Eire Pratzn weg vo da Schoin, Moasta wern bloß mia! Mia waratn zwar sakrisch gern auffe nach Berlin gfahrn, und nüba nach Cardiff glei no vui liaba – aber dass ma jetz in guad drei Wocha wieder auf unserm Balkon drom steh derfa, am scheenstn Plotz vo ganz Minga, des macht ganz vui wieder guat.

Dass ma’s scho in Wolfsburg packa kenna, hamma erst a guade Stund vorm Spui erfahrn. Weil am Hasenhüttl Ralph seine Rasenballer gega Inglstod bloß an Punkt ghoit ham, is fest gstandn: Wenn ma uns in Wolfsburg gscheid einespreitzn, wenn ma beim VfL gwinna, dann samma Moasta! Dann kenna se alle andern aufn Kopf stain, mit de Fiaß wackln und d’Luft ohoitn – dann fangt uns in de letztn drei Spiele neamads mehr ei. Damit des hihaut, hot da Carlo a weng durchrotiert: Da Coman Kingsley und da Kimmich Josh, unsre junga Leit, ham genauso gspuit wia da Müller Thomas.

Und mit dera Aufstellung is dann a glei schee dahiganga. In da neinzenntn Minutn zündt da Alaba David bei am Freistoß aus fünfazwanzg Metta gscheid drauf – sitzt, basst, hot Luft, und mia san Oansnui vorn! Und in da Sechsadreißigstn kriagt Wolfsburg d’nächste duscht: Da Müller Thomas aufn Lewy, und da Lewy schlenzt an Boi schee ins lange Eck zum Zwoanui. In da Vieravierzigstn is da Coman Kingsley dann vui z’schnai fia Wolfsburg. Er lafft eahna auf und davo, findt an Lewy, und da Robert macht as Dreinui. Jetzt hamma unsre Griffen fast scho droghabt an da Schoin! 

In da zwoatn Haiftn is dann nix mehr obrennt – und mia ham genauso weida gmacht. D’Wolfsburger ham gschaugt wia a Schwaibal, wenn’s blitzt. Und vo da Sechsasechzigstn bis zur Fünfadachzigstn legn da Robben Arjen, da Müller Thomas und da Kimmich Josh nomoi drei drauf, und mia gwinnan Sechsnui! Ma hätt’s auffressn megn vor lauter Freid, unsre Buam! Nachdem ma zletzt a bissl an Wurm neibracht ham, da gibt’s ja nix zum Deitln dro, gfrei ma uns jetzad umso mehra, dass ma wieder Moasta san. Und jetz kemma im Mai gscheid feiern. Lasst’s d’Sau raus, Buam! Ihr habt’s es Eich vadient!

Stimma zum Spui

Karl-Heinz Rummenigge: „Wennst da ehrlich bist, is d’Moastaschaft der Titel, der wos am meistn zoagt, wer d’Hosn o hot, und wo’s am wenigstens auf’n Massl drauf okimmt. Und den Titel hamma jetz zum fünftn Moi hintaranand gwunna – des konn se segn lassn, des hot’s no nia ned gebn. Mia woitn a guade Saison spuin – und genau des hamma a hibracht. I mecht sogn: Es san genau de richtign Moasta worn, und zwar mia!“

Carlo Ancelotti: „Mei ersts Jahr in da Bundesliga wer i nia vagessn. Und meine Buam ham pfennigguad gspuit. I mecht recht sakrisch Dangschee sogn beim FC Bayern, bei am Verein, wia ma’n scheena ned moin kannt. Es is so a Freid, dass i do sei derf, mit dene narrisch guadn Spieler, mit dene Fans, de wo uns immer wieder weidaghoifa ham. Mia ham uns des vadient, dass ma Moasta san, mia ham richtig schee Fuaßboi gspuit. Jetz lass ma’s kracha, und dann schau ma, dass nächste Saison guad weidageht.“

Philipp Lahm: „Des hamma alle mitanand narrisch guat hibracht. Dass’d in da Bundesliga vier Spuidog vorm End scho Moasta bist, des is fei ganz was Bsonders. Mia ham in Wolfsburg zoagt: Wenn’s bei uns erst amoi lafft, dann hoit uns so schnai neamads auf.“