So hamma gspuit - 0:0 in Leverkusen

Mit Gwoit geht gar nix!

So hamma gspuit – unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oda hamma valuan, wos beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, wos am neinazwanzigstn Spuidog gscheng is, beim Nuinui drom in Leverkusen.

Dass des koa leichts Spui ned werd, des hamma alle scho davor gwusst. Zwischn Real und Real, bloß vier Dog nach am Spui, des uns no gscheid im Mogn liegt – des muasst erst amoi dapacka. Und da dafia, des muaß ma sogn, hamma sauber gspuit. Was de Buam in Leverkusen zoagt ham, da muaß ma an Huat ziagn. Bloß Heisl hamma koans gschossn, es war zum Aus-da-Haut-fahrn! Aber da host dann hoit wieda gsegn: Mit Gwoit geht gar nix!

Dass da Carlo zwischn de zwoa Spiele in da Champions League gscheid rotiern werd, vasteht si vo saiba. Da Lahm Philipp, da Robben Arjen, da Ribéry Franck und da Alonso Xabi ham se ausrastn derfa, des ham se se vadient. Da Boateng Jérôme hat se wehdoa ghabt. Und da Lewy, der wos uns gega Real so abganga is, hätt wegen seiner fünftn gaibn Kartn eh ned mitdoa derfa.

Oiso ham an Haffa junge Hupfer gspuit – ned zletzt da Kimmich Josh und da Coman Kingsley, des wos zoagt ham, dass ma se auf se valassn ko. A hoibe Stund lang hot se ned vui griart, aber dann is aufganga mit unsre Schaasn. In da dreiadreißigstn Minutn hättn da Alaba David und da Vidal Arturo as Oansnui macha kenna. Aber jeds Moi war, in Dreideifesnamma, no oana dro vo Leverkusen.

Vor da Hoibzeit dann no zwoa Schaasn vom Coman und vom Bernat – wenn’s oansnui oder zwoanui fia uns steht, derf se koana bschwern. In da zwoatn Hoibzeit war’s dann oft gnua zum narrisch wern. Da Müller Thomas hätt a Heisl macha kenna, oder zwoa, genau wia späda no da Lahm Philipp und da Robben Arjen, de wos einekemma san.

Da Jedvaj vo Leverkusen hot dann no an Müller festghoitn und hot Gaibrot gseng, da Schiri hot'n vom Plotz gstampert. Des hot uns aber a nix mehr ghoifa. Steig ma doch an Buckl nauf, es hot ums Varrecka ned soin sei. Und wos schreim ma uns jetz hinter d’Ohrwaschl? Leistung hot basst am Samsdog, so miaß ma weidamacha in Madrid. Aber treffa miaß ma besser, wenn’s no hihaun soi mitm Halbfinale.

Stimma zum Spui

Carlo Ancelotti: „Wia ma gspuit ham, des war fei gar ned vakehrt. Mia ham uns eineghaut, und mia hättn leicht as oane oder andre Heisl macha kenna. Aber es gibt so Dog, de hot da Deife gseng, da konnst macha wost wuist.“

Thomas Müller: „Wennst as genau nimmst, hamma heit ois richtig gmacht – außer, dass ma ned troffa ham. Vorn drin hot’s gscheid ausbissn bei uns. Und wennst koa Heisl schiaßt, dann konnst hoit a ned gwinna. Des stinkt uns scho gscheid.“

David Alaba: „Mia ham ois prowiert, und as meiste davo hot a highaut. As Guade is – mia ham uns an Haffa Schaasn rausgspuit, des muaßt a erst amoi hikriagn. Und as Blede is – de ganzn Schaasn ham uns am Schluss in d’Hand gschissn, as Tor vo Leverkusen war wia vanaglt. Aber jetz denk ma bloß no an Madrid – mia wern uns einehaun wia deppert, damit ma do no weidakemman.“