So hamma gspuit - 2:0 gegen Leipzig

Heiliger Birnbamm!

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oda hamma valuan, wos beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, wos am zehntn Spuidog gscheng is, beim Zwoanui dahoam gega Leipzig.

So samma ins Spui ganga

Hawedehre, Leipzig! Drei Dog hamma uns scho nimmer gseng – aber glei wieder kennt! Nach’m Herzkaschperl-Spui im Pokal bei Rasnboi, des wo ma am Mittwoch im Aiferschiassn gwunna ham, hot da Jupp drei neie Leit bracht. Da Martínez Javi und da Rudy Sebastian san im Mittelfaid einekemma. Und weida vorn hot da James spuin derfa, dem wos zletzt wos weh doa hot. Und alle mitanand hamma’s kaum dawartn kenna, ob’s gega Leipzig no moi so a voglwuids Spui werd wia unter da Woch.

Des is gscheng

Oiso, so schnai siggt ma se wieder! Und so schnai is d’Gaudi vorbei! Zum drittn Moi in vier Spiele gega uns muaß Rasnboi zu zehnta spuin – und des Moi hot’s bloß dreizehn Minutn dauert bis zur rodn Kartn. Aber: Da hot’s koa Vadoa gebn, des Rot war klar wia a Griaßnockerlsuppn. Unser Robben Arjen is auf und davo, lafft muttersainalloa aufn Gulácsi zua – und da Orban Willi vo Leipzig woaß se ned anders zum Haiffa, und hoit eahm vo de Fiaß. Und scho war Rasnboi wieder oana weniger, genau wia am Mittwoch. Des hot oahm fast a weng leid doa kenna, wei quasi a ganz’ Spui zu zehnta scho recht a boanige Sach is. Mia hättn gern a gega aif Leit gwunna, so is fei ned!

Es hot dann a bloß fünf Minutn dauert, bis eigschlogn hot beim Hasenhüttl Ralph seine Buam. Mia spuin schee vierewärts, da Robben Arjen mit am Zuckerlpasserl aufn James, der wos in da Mittn drinnad steht – und da James schiabt an Boi zum Oansnui eine. Aber Leipzig hot immer no guad dagegn ghoitn, des muaß ma eahna lassen. Vui Plotz hamma ned ghabt. Aber des bissl Plotz hot am Martínez Javi in da Achtadreißigstn glangt. A Zuaspui zum Zungaschnoizn aufn Lewy, durch d’hoibe Mannschaft vo Leipzig durch – und da Lewy kimmt am Gulácsi vorbei, macht as Zwoanui. Bled war bloß, dass se da Lewy dann wos zwickt hot, und no vor da Hoibzeit naus hot miassn. In da zwoatn Haiftn war ma scho Herr im Haus – aber so richtig ins Ruadern is neamads mehr kemma. Mia ham nimma miassn, und Leipzig hot nimma kenna, und so is bis zum Schluss beim Zwoanui bliem.

Ja und wos hoaßt des jetz?

Ja da legst di nieder, und stehst nimmer auf! Heiliger Birnbamm! Vor zwoarahoib Wochan war ma no fünf Punkte hinter Dortmund, jetz samma drei Punkt vorn! Da Jupp gwinnt in oana Tour, es geht schnurstracks dahi, und mia ham d’Tabain aufn Kopf gstait. Ob’s genau a so weida geht? Des wemma wissadn!? Aber: Mia gschpian scho a, dass da Jupp und unsre Buam no vui Arbad ham, des host a gega Leipzig wieder gseng. Aber erst amoi frei ma uns, dass ma wieder ganz vorn san. Erster, des i nia ned vakehrt. Ham, sogn d’Schwabn!

Stimma zum Spui

Jupp Heynckes: "Mia ham uns drei Dog nachm Pokalspui glei wieder gscheid eineghängt. Mia ham ganz genau gwisst, was ma zum Doa ham. Aber wennst wia Leipzig nach ned amoi ana Viertlstund bloß no zehnta bist, dann duast de hart. Mia warn Scheef im Ring, und mia hättn a no Heisl mehra schiaßn kenna. Aber wo’s drauf okemma is, is, dass man hint gscheid stengan, und des hamma guad hibracht."

Jérôme Boateng: "Mia ham ogfanga wia d’Feierwehr, und dann fangt se Leipzig a no de rote Kartn ei. Da schaugst dann scho bled aus da Wäsch. Nach unserm zwoatn Heisl war d’Wiesn gmaht. In da zwoatn Hoibzeit hätt ma ruhig mehra macha derfa. Do hast dann scho gspannt, dass no koa Moasta vom Himme gfoin ist, dass ma no vui buckln miassn. Aber wennst as ganze Spui oschaugst, merkst scho, dass ma am richtign Weg san."

News