So hamma gspuit - 2:2 in Berlin

Oaschbacka zammzwicka

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oda hamma valuan, wos beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, wos am siebtn Spuidog gscheng is, beim Zwoazwoa bei da Hertha aus Berlin.

So samma ins Spui ganga

Nachm Spui in Paris ham vui Bayern-Fans koa Aug zuabracht, des hot scho sakrisch weh doa. Oan Dog späda ham unserne Scheefs dann d’Brems eineghaut. Da Carlo, mit dem ma letzts Johr no Moasta worn san, und der fia uns olle immer no a Pfundskerl is, hot geh miassn. So wos macht ma ned zur Gaudi, des wern se unserne Scheefs scho gscheid überlegt ham. Und schod is ollawei, dass am Schluss nimmer so highaut hot. Zmindest fias Spui in Berlin hot dann da Sagnol Willy as Sogn ghabt. Und dass ma se aufn Willy valassn ko, des wiss ma scho seit guad zwanzg Johr. Unser Aufgab fia Berlin: Aus is mitm Triabsoi blosn, Oaschbacka zammzwicka, und an Dreier hoin! Da hot’s guad basst, dass d’Hauptstod oiwei scho a guads Plaster fia uns gwen is. Da Hertha haif ma scho in’d Schuah nei! Damit des hihaut, hot se da Willy wos eifoin lassn: Mitm Ribéry Franck, mitm Robben Arjen, mitm Hummels Mats und mitm Boa san vier Leit einekemma, de wos in Paris am Anfang ned gspuit ham.

Des is gscheng

Mia ham d’Hertha glei schee am Schlawittl packt. Da Müller Thomas hätt in da sechstn Minutn scho treffa kenna, und vier Minutn späda hot’s dann a scho gschebbat. Freistoß vom Josh, da Boa bringt an Boi in Strafraum nei, da Mats steht muattasainalloa do, und kepfet an Boi ins Kistl. Genau a so hamma uns des denkt! So muaß a Spui ofanga, und a so muaß weidageh! In da erstn Hoibzeit hamma dann aber nimma troffa, und mia warn fei gscheid froh, dass da Schiri am Fernsäh an Aiffa gega uns zruckgnomma hot. Zwoate Haiftn hamma dann a glei wieder guad ogfanga: Da Coco in da Neinavierzigstn mit am scheena Boi aufn Lewy, der wos as Zwoanui fia uns macht.

Normal miassat ma jetz sogn, de Mess is gsunga, den Dreier lass ma uns nimma nemma. Mia san ja a ned vo gestern. Aber wos is scho normal in da heitign Zeit? Mach ma’s kurz: Des Spui hot da Deife gseng. Und es war scho wieder a weng zweng, wos ma in Berlin zoagt ham. Statt dass ma an Sock zuamacha, statt dass ma aufbassn wia a Haftlmacher, schiaßt da Duda bloß zwoa Minutn späda as erste Heisl fia’d Hertha. Und nomoi fünf Minutn drauf macht da Kalou as Zwoazwoa. Vo Zwoanui innerhoib vo simm Minutn auf Zwoazwoa, genau des gleiche Gschiß wia zletzt gega Wolfsburg, des hamma sowas vo dick. Und no a bissl späda duad se a no da Ribéry Franck gscheid wäh. Er steigt am Boi nauf, foit bläd, valetzt se am Knia, und fait uns ewig lang. Ois guade, Spezi! Und mia ham in Berlin wieder moi gseng: Es gibt so blede Dog, a dene ma am bestn gar ned aufgstandn war’.

Ja und wos hoaßt des jetz?

Zum zwoatn Moi hintaranand a Zwoanui ned hoambracht, des derf uns ned bassiern. Unsre Buam machan des ja ned zum Fleiß, aber momentan haut’s ums Varecka ned hi. Jetz is Pause, jetz san Länderspiele, des kimmt uns grod recht. Jetz schau ma moi, wo se mitm Trainer duad, und danoch wer ma krawottisch obacka. Aber ma muaß d’Kirch scho im Dorf lassn: Jetzt samma fünf Punkte hinter Dortmund, und es is erst da siebte Spuidog, des hoaßt no überhaupts nix. Mia miassn gscheid Gas gebn, und dann gibt’s a koan Grund, dass ma uns graue Haar wachsn lassn

Stimma zum Spui

Willy Sagnol: „Des stinkt uns scho aweng. Wennst Zwoanui vorn bist, muaßt an klarn Kopf bhoitn, und muaßt as hoambringa. Davo obgseng, hätt ma scho mehr ois wia zwoa Heisl macha miassn. Aber des is Fuaßboi, do damit miaß ma jetz zrechtkemma. Wenn ma ruaschad san, dann samma a ned d’beste Mannschaft vo ganz Deitschland. Und es liegt ned bloß an de Buam, de wos hintn spuin, es liegt scho an da ganzn Mannschaft. Mia miassn wieder mehra mitnand Fuaßboi spuin, mia miassn hint und vorn wieder gscheid zammbringa. Jetz miaß ma’s Hirnkastl eischoitn, und uns des in de nächstn zwoa Wochan ois ganz genau oschaugn.“