So hamma gspuit - 5:2 gegen Hoffenheim

Hau ma a Ei drüber!

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am zwanzigstn Spuidog gscheng is, beim Fünfzwoa dahoam gega Hoffenheim.

So samma ins Spui ganga

Hoffenheim hat uns in da letztn Zeit oft gnua tratzt. De ham zletzt glei zwoa Moi hintaranand gega uns gwunna. Und wenn ma’s genau nimmt, hamma gegan Nagelsmo Julian, gegan junga Trainer vo da TSG, überhaupt’s no nia an Stich gmacht. Damit des ned a so bleibt, werd se da Jupp vorm Spui gwiß as Mei gfransad gredt ham. Vo de Leit her hat a, wenn ma uns ned ganz deischn, fünf Neie bracht – an Alaba David, an Rudy Basti, an Coco, an Kriaga und an King. Fünfe nei, fünfe naus, und am Schluss hamma fünf Heisl gschossn. Aber bis dahi hamma fei gscheid buckln miassn. Mei liaba Schiaba!

Des is gscheng

Ja Himme, Arsch und Woiknbruch! In da erstn Viertlstund hättst moana kenna, mia san im foischn Fuim. Dahoam Zwoanui hint, und des nach zwaif Minutn – sowas is uns zletzt Simmasiebzge bassiert, gega Duisburg, mit zwoa Heisl vom Worm Ronny. Damois is no da Moare im Heisl gstandn, und hint drinnad hat’s beim Franz und beim Katsche lichterloh brennt. Oiso: Sowas hat’s immer scho gebn, aber bled war’s trotzdem. Scho in da zwoatn Minutn hoit da Kimmich Josh an Gnabry Serge vo de Fiaß. Nix zum Deitln, Aiffa. Da Sven hoit zwar gegan Gnabry pfenningguad, aber mitm Nachschuss macht da Uth as Oansnui. Zehn Minutn späda zindt da Serge aus guade fünfazwanzg Metta drauf – sitzt, basst, hat Luft, und scho steht’s Zwoanui fia’n Nagelsmo seine Buam. Da machst da koan Begriff ned. Und mia ham uns dacht: Hey, Serge, oida Spezi! Nächste Saison soist treffa, wennst fia uns spuist, aber do jetz no ned!

Da hamma uns dann scho gfragt: Hamma a no a Wörtal zum Mitredn in dem Spui? As Guada war aber: Mia ham no an de achzg Minutn ghabt, dass ma des wieder hibiagn. Oiso gemma, gemma, gemma, Herrschaftn! Nach zwanzg Minutn samma dann langsam ins Laffa kemma. Erst faischt da Lewy an Schuss vom Kimmich Josh no ab, und es steht bloß no Zwoaoans. Fünf Minutn späda, in da Fünfazwanzigstn, a scheena Eckboi vom Robben Arjen. Da Boa is dro und macht as Zwoazwoa.

Nach no ned amoi ana hoibn Stund hat oiso ois wieder vo vorn ogfanga. Und jetz hat Hoffenheim dann do no dro glamm miassn. Nach ana guadn Stund, in da Dreiasechzigstn, samma as erste Moi vorn. Scheene Kombination vo rechts nüba nach links, und da Coman Kingsley schiabt an Boi eine zum Dreizwoa. Drei Minutn späda wieder a Eckboi vom Arjen, da Kriaga is mitm Belle dro, und es steht Vierzwoa. Jetz is da FC Bayern am Platz drom gstandn, und jetz war da Kas fast scho bissn. In da Achtadachzigstn steht dann no da Wagner Sandro im Strafraum genau dortn, wo a steh muaß, und macht sei ersts Heisl, seit a wieder dahoam bei uns is. Fimfe eigschenkt – aber nervenmassig brauch ma so Spui koa zwoats Moi!

Ja und was hoaßt des jetz?

Vor oanavierzg Jahr gega Duisburg, wo ma dahoam a gleich Zwoanui hint warn, ham da Sepp, da Franz, da Katsche, da Gerd und da Uli am Schluss no Zwoazwoa gspuit. Des Moi hamma gwunna, des basst oiso. Mia ham an nächstn Dreier eigsacklt, mia san immer no sechzehn Punkte voraus. Und de Suppn, de ma uns gega Hoffenheim saiba eibrockt ham, de hamma a wieder ausgleffet. Mia speim in’d Händ, mia buckln weida. Und de erste Viertlstund gega Hoffenheim: Hau ma a Ei drüber!

Stimma zum Spui

Jupp Heynckes: "Mia ham uns heit hart doa, dass ma ins Spui einekemman. As Spui hat grad ogfanga, und scho war ma Zwoanui hint, des braucht neamads. Hoffenheim is pfenningguad gstandn, guad organisiert, und mia ham eahna vui zvui Platz lassn. Es war guad, dass ma bis zur Hoibzeit no as Zwoazwoa gmacht ham. Mia daugt’s, dass ma gwunna ham, des muaßt gega so an Gegner erst amoi hibringa."

Jérôme Boateng: "In de erstn zwanzg Minutn hamma sauber gruaßlt, da hat’s hint und vorn gfait. Späda samma aufgwacht, und ham mitm Fuaßboispuin ogfanga. Wennst ois zammnimmst, ham am Schluss scho d’Richtign gwunna, oiso mia."

Sandro Wagner: "Mei ersts Heisl, seit i wieder bei Bayern bin, gfreit mi sakrisch. I bin in Minga dahoam, und es is schee, dass’ jetz mit dem Tor highaut hat. Hoffenheim is a guade Mannschaft mit am guadn Trainer, und heit ham’s uns gscheit am foischn Fuaß dawischt. Da siggst, was Hoffenheim ois konn. Aber dass ma dann do no gwunna ham – da siggst, was mia ois kennan!"