So hamma gspuit - 0:3 gegen Gladbach

Deischt’s Eich ned!

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valurn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, wos am siebtn Spuidog gscheng is, beim Nuidrei dahoam gega Gladbach.

So samma ins Spui ganga

Des hamma dick, wos uns in de letztn drei Spiele bassiert is. Ned gwunna gegan FCA, in Berlin und gega Ajax – des macht uns ganz fuchtig. Des is ned, wos ma uns vo uns saiba dawartn. Und deswegn hamma narrisch d’Damma druckt, dass ma gega Gladbach wieder gscheid ins Spuin kemman, dass ma uns wieder darappln. Damit des hihaut, hat da Niko dreimoi dauscht. Einekemma san da Goretzka Leon, da James und da Süle Niklas, fian Martínez Javi, fian Ribéry Franck und fian Boa, der wo se vakait hat und der dahoam gschaugt hat, dass a wieder auf’d Fiaß kimmt.

Des is gscheng

Mia ham pfenningguad ogfanga und ham in de erstn Minutn glei schee vierewärts gspuit. Da hast da fast denga kenna: Siggstas, des san meine Bayern, so kenn i di! Aber mit dem guadn Gfui war’s schnai wieder vorbei. Wei nach zehn Minutn macht’s auf oamoi an Duschara. Da Pléa, da neie Franzos vo Gladbach, zindt aus fast zwanzg Metta vo links drauf, und es steht Oansnui. Mei liaba Herr Gesangsverein, wia is jetzad des bassiert?

Und bloß sechs Minutn späda hat’s uns glei nomoi dawuschn. Mia san hint drinnad aweng dramhappad. Da Stindl, da Capo vo Gladbach, kimmt im Strafraum an Boi, und hautn links untn eine. Auweh zwick, da hat uns jemads an gebrauchtn Dog odraht, moan i fast!

Und recht vui besser is danach a ned worn. Da Niko hat in da Hoibzeit an Ribéry Franck und an Gnabry Serge bracht, und späda a no an Sanches Renato, damit se vorn mehra riart bei uns. Aber des hat an so am miserabligen Dog ois koan Daug ned ghabt. Statt dass mia unser Heisl machan, und se Gladbach nomoi zum Fiachtn ofangt, kassier ma no oans, in da Achtadachzigstn, vom Hermann Patrick, nach am Eckoi vo da Borussia. Und so san de bestn Bayern an dem Dog in da Südkurvn gstandn, de wos uns gfeiert hat, ois ob ma grad Moasta worn warn. Madln, Buam – Ihr wart’s a Schau! Und Ihr habt’s es Eich vadient, dass ma fia Eich boid wieder besser Fuaßboi spuin!

Ja und was hoaßt des jetz?

Glei nachm Spui war ma gscheid dasig, da brauch ma ned Drumrumredn. Mia san ja koane Doidden, und so a Spui duad scho wäh. Aber Wuisln huift überhaupt’s nix. Mia lurn scho wieder auf bessere Zeiten. Jetz san unsre Spieler erst amoi fia eahnane Länderspiele in da Waitgschicht unterwegs, des duad vielleicht ganz guad. Und wenn’s alle wieder dahoam san, dann mach ma unser Hausarbad, und dann werd in Wolfsburg wieder a ganz a andrer FC Bayern am Plotz drom steh. Alle, de glamm, dass mia lang am sechstn Plotz bleim, dene mecht ma sagn: Deischt’s Eich ned! Mia san no lang ned vom Fleisch gfoin.

Stimma zum Spui

Da Kovac Niko: "Mia ham guad ogfanga – und dann is grad a so weidaganga wie gegan FCA und wia in Berlin. Mia san z’dotschad, mia machan Fälla, und da Gegner strafft uns. Des derf da in da Bundesliga ums Varecka ned bassiern. Vorn is a ned vui zammganga. Und dann is logisch, dass’d zum Ziddan ofangst. Und wei’s Gladbach richtig guad gmacht hat, miaß ma jetz damit zrechtkemma, dass ma valurn ham, a wenn’s uns gscheid fuxt."

Da Neuer Manuel: "As Spui hat se guad olassn fia uns – und auf oan Schlag steht’s Oansnui fia’d andern, ja bist du deppert! Vorn samma mit unserne Schaasn vahungert, und hint fang ma uns as Zwoate ei. Es is ja ned so, dass ma des zum Fleiß machan. A jeder wui, a jeder duad, a jeder haut se eine. Aber wenn a Spui so in’d Hosn geht, des muaßt erst amoi derpacka. So wia’s heit glaffa ist, des is ned unser FC Bayern, des langt hint und vorn ned."