• Wieda hischmecka
So hamma gspuit - 1:0 gegen Leipzig

Wieda hischmecka

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valurn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, wos am sechzenntn Spuidog gscheng is, beim Oansnui dahoam gega Rasnboi Leipzig.

So samma ins Spui ganga

Ja da schau her, Herr Stachelbär! Jetz hat’s d’Dortmunder amoi dawuschn. Gega Düsseldorf hams valorn. Und da muaß ma dann sogn, dass unser Dreidrei zletzt dahoam gega’d Fortuna glei in am ganz am andern Liacht dasteht. Aber sei’s wia’s sei: Fia uns hat des quasi ghoaßn, dass ma vorn langsam wieder hischmecka kenna – aber a bloß, wenn ma gega Rasnboi Leipzig gwinnan. Sechs Punkte waratn’s dann no auf Dortmund. Und des hert se dann scho eher so o, ois ob ma des in da Rückrundn no hibiagn kanntatn. Damit ma den Dreier hoin, hat da Niko de gleichn aif Leit bracht, de wos uns am Samsdog beim Viernui drom in Hannover a rechte Freid gmacht ham.

Des is gscheng

Dass’ gega Leipzig zaacher hergeht ois wia zletzt in Hannover, des hamma davor scho gwusst. Und im Spui hast dann a schnai gseng: Heit wern’s koane Stuckara viere! Rasnboi is guad gstandn. Und wenn ma uns ehrlich san, hamma in da erstn Hoibzeit bloß oa ganz große Schaas aufs Oansnui ghabt. In da Dreiazwanzigstn war’s: Scheena Pass vom Gnabry Serge aufn Lewy, der wos alloa aufn Gulacsi Bäda zualafft – aba da Bäda, der Hundling, bringt seine Schragn no so hi, dass da Boi vom Lewy an Innenpfostn higeht. Herrschaftszeitn, des hätt’s sei kenna!

Bloß vier Minutn späda dann glei nomoi Herrschaftszeitn: Da Gnabry Serge duad se beim Laffa ganz obn am Hax, oiso am Oberschenkl, so wäh, dass a ausse muaß. Ois Guade, Spezi! Fia eahm is da Ribéry Franck einekemma – und des soitat in da zwoatn Haiftn no a ganz a große Roin spuin.

Mia ham’s a in da zwoatn Hoibzeit prowiert und prowiert und prowiert – aber a Heisl woit ums Varecka ned foin. In da Oanasechzigstn hat da Niko dann an Sanches Renato fian Coman Kingsley bracht. Und ma muaß sogn: De Idee, de war pfenningguad! Da Renato hat Rasnboi schee hergspuit, und hat glei nach vier Minutn a guade Schaas ghabt. Bei uns war jetz vui mehr Dampf drinnad, jetzt woit ma’s wissn. Und des hat se rentiert. Wei in da Dreiadachzigstn hat’s dann an Duschara gmacht! Erst schiaßt da Renato, da Gulacsi Bäda hoit no – aber dann kimmt da beste Franzos vo da ganzn Wait, da Ribéry Franck, hi an Boi – und macht as Oansnui! Oida Spezi, lass Di drucka, des hamma notwendig ghabt! Jetz war a da, unser Dreier, und den hamma nimma hergebn.

Ja und was hoaßt des jetz?

Jetz hamma siem Spiele hintaranand ned verloren – da drauf kannt ma uns was eibuidn. Aber: Des deama hechstens, wenn ma’s achte Spui am Samsdog in Frankfurt a no guat hibringan. Jetz hamma Rasnboi dupft, und wenn ma dann a no d’Eintracht dupfan, dann samma sechs Punkte hinterm BVB, oder vielleicht no a bissl weniger. Wenn ma dann in da Christmettn schee brav san und unsre Weihnachtsliadl singan wia a Zeisal – dann schaugt’s fia’d Moastaschaft vielleicht gar ned so schlecht aus wia ma zletzt no dacht hätt.

Stimma zum Spui

Da Kovac Niko: "Leipzig hat des scho sakrisch guad gmacht. De ham uns ned vui Luft zum Schnaufa lassn. Und mia ham scho gwusst, dass’ auf a oanzigs Heisl okemma kannt. Aber wennst ois zammad nimmst, hamma de mehran Schaasn ghabt, und ham uns den Dreier vadient. Es war gwiß koa Spui zum Zungaschnoizn – aber mia woitn’s ums Varecka gwinna, und des hamma dann a hibracht. Den Aifmätta, den uns Düsseldorf gestern higlegt hat – den hamma ausgnutzt, und des ham meine Buam guad gmacht."

Da Müller Thomas: "Mia san ja a ned auf da Brennsuppn dahergschwomma, und mia ham scho überrissn, was heit am Spui steht. Leicht doa hamma uns ned, es war a rechte Fieslarwad – aber am Schluss hamma gwunna, und da drauf kimmt’s o. Mia san wieder do!"