Suchen Fill-1
Menü
  1. Mit de Ohrn schlackern
  • Mit de Ohrn schlackern
So hamma gspuit - 3:1 in Hoffenheim

Mit de Ohrn schlackern

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valurn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, wos am achzenntn Spuidog gscheng is, beim Dreioans z’Hoffenheim.

So samma ins Spui ganga

Lang nimma gseng – und glei wieder kennt! D’Bayern san wieder do! Und wenn ma uns ehrlich san, war’s a hechste Zeit. Mia ham’s scho gar nimma dawartn kenna, dass’ wieder aufgeht, und dass ma zoagn derfan, dass ma zwegs da Moastaschaft do nomoi große Sprüng macha kenna. Dass ma scho no a Wörtal zum Mitredn ham, oder zwoa oder drei. Hoffenheim ois erster Gegner im neia Jahr is uns grad recht kemma – a sauguade Mannschaft, de uns glei zoagn werd, wo ma stengan, und wo’s no zwickt. Dass uns bei da TSG bloß a Dreier weidahuift, hamma eh gwusst. Und damit des hihaut, hat se da Niko eps ganz was Bsonders ausdenkt. Hint drinnad hat da Hummels Mats gspuit, und ned da Boa. An Thiago und an Javi hat da Niko ois doppelten Sechser bracht, davor an Goretzka Leon ois Zehner, und an Müller Thomas rechts draußd (zumindest am Babier drom). Da war da oa oder ander baff. Aber as Spui hat zoagt, dass da Niko genau an richtign Riacha ghabt hat.

Des is gscheng

Sakrisch koid war’s im Kraichgau, aber uns is glei bachalwarm worn. Wei mia ham Zwoadausndneinzenne so guad ogfanga wia ma Zwoadausndachzenne aufghert ham. Da Boi is glaffa wia am Schnürl, und mia ham a glei unsre Schaasn ghabt – aber no ham da Lewy in da Zenntn, da Leon in da Dreizenntn und da Thomas in da Achzenntn ned troffa. Vorm Heisl hat’s no ausbissn.

Aber in da Vieradreißigstn hat’s dann gschebbat. Nach ana scheena Flankn vom Coman Kingsley kepfet da Lewy, da Baumann Olli im Heisl vo da TSG bringt seine Schragn zwar no hi. Aber beim Nachschuss vom Leon huift eahm ois nix mehr, und mia san Oansnui voraus. Direkt vor da Hoibzeit dann glei no as Zwoaoans fia de Unsern: Eckboi vom Nagelsmo seine Buam, mia bringan an Boi schee weg und kontern schnai wia’d Feierwehr: Vom Müller Thomas übern Alaba David, übern Coman Kingsley und nomoi übern David kimmt da Boi guade fuchzenn Meter vorm Tor zum Leon, da Leon macht se lang wie a Kaiweschwanz – und trifft grad zum Fleiß glei nomoi. Des Heisl, des war schee wia gmoit, des derf ma uns eirahma lassn. Des war ja Allerhand!

Kuah vom Eis, Guatl gluscht? Leider no lang ned! In da zwoatn Hoibzeit is as Spui a Zeitlang do nomoi a rechts Gfrett worn. Hoffenheim jetz mit am Vier-Drei-Drei, mia nimma da Scheef im Ring. Und in da Neinafuchzigstn macht da Schulz Nico nach am scheena Konter as erste Heisl fia’d TSG – des hamma braucht wia an Kropf! Jetz hamma uns fei gscheid plogn miaßn. Und wenn da Neuer Manu ned so guad Obacht gibt, macht da Szalai in da Dreiadachzigstn pfeigrad as Zwoazwoa.

Da hamma uns dann dacht: Ja wo samma denn, des is ja koa Zuastand ned! Vier Minutn späda spuit da James, den wo da Niko davor einebracht hat, an scheena Lupfer aufn Thomas, da Thomas schiabt an Boi im Strafraum nüba aufn Lewy, und da Lewy macht unser Dreioans. Des war’s dann, uns is a Stoa vom Herzn gfoin, oder zwoa oder drei. Und guade Hoffenheimer ham do no kloa beigebn miaßn.

Ja und was hoaßt des jetz?

Hoffenheim hamma zwunga. Was des jetz hoaßt – des wiss ma erst Samstag auf’d Nacht, wenn Dortmund gega Leipzig gspuit hat. Aber mia ham Doa, was ma Doa kennan, mia san guad einekemma ins neie Jahr. Und mia wern schaugn, dass ma genau a so weida machan, in da Liga, im Pokal, und erst recht in da Champions League gega Liverpool. Uns daugt’s, dass ma erst amoi da Jaga san. Und mia san narrisch gspannt, was am Schluss bei dera ganzn Jagarei aussekimmt.

Stimma zum Spui

Da Kovac Niko: "Ja spinnt da Beppi! In da erstn Hoibzeit hast bloß mit de Ohrn schlackern kenna, so guat hamma gspuit. Genau a so und ned anders mecht i meine Buam Fuaßboi spuin segn. Da Dreier daugt uns, jetzt woaß da BVB, dass ma mia gwiß ned nachlassn."

Da Goretzka Leon: "Mia ham uns heit sauba eineghängt. D’erste Hoibzeit war wia gmoit, scheena kannst d’as ned ausdenga. Zwoate Hoibzeit samma ruaschad worn, da hätt uns Hoffenheim fast gstraft. Aber wennst as ganze Spui oschaugst, ham genau de Richtign gwunna, oiso mia. Mia woin Moasta wern, und jetz schau ma moi, was se da no macha lasst."