1. Da sagn ma „Mersä“!
  • Da sagn ma „Mersä“!
So hamma gspuit - 3:1 gegen Hannover

Da sagn ma „Mersä“!

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieda gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valurn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, wos am zwoaradreißigstn Spuidog gscheng is, beim Dreioans dahoam gega Hannover.

So samma ins Spui ganga

Mei liaba Schiaba, jetz geht’s dahi mit dera Saison. Bloß no Hannover, Leipzig und Frankfurt – und dann wiss ma, wos am Schluss hint aussekimmt in da Liga. Und ob ma dann wieda gschneizt und kammped drom am Balkon feiern derfa. Damit des hihaut, hamma an Dreier bei uns dahoam in da Arena gega Hannover kreiznotwendig ghabt. Leitmassig hat der Niko, wennst as mit Nürnberg vagleichst, an Boa und an Gnabry Serge einebracht. Draußd bliem san da Hummels Mats und da Martínez Javi, der wos se am Knia wäh doa hat. De Leit, de wo beim Viernui zletzt gega Hannnover unserne vier Heisl gschossn ham, san olle wieda am Plotz drom gstandn – es hat oiso recht guad hergschaugt fian an Dreier.

Des is gscheng

Zapfig war’s, gschifft hat’s – es war scho moi gmiatlicha im Mai in da Allianz Arena. Am Doll Thomas seine Buam ham aber trotzdem recht schneidig ogfangt und ham gschaugt, dass’ uns aweng tratzn kenna. Des ham’s a recht guat hibracht, und fia de Unsern is erst amoi recht zaach herganga. Da Esser Miche hat gegan King und gegan Müller Thomas sauba ghoitn. Und so hat’s fast a hoibate Stund dauert, bis ma do no zu unserm erstn Heisl kemma san: Da Kimmich Josh bringt an Boi in da Simmazwanzigstn vo rechts schee eine aufn Belle vom Lewy – und da Lewy kepfet as Oansnui.

Wei ma auf oam Fuaß schlecht steht, woit ma glei no as zwoate macha. Aber, Hagottsa, des war leichter gsagt ois wia doa. Da Müller Thomas und da Boa ham’s mit Gwoit prowiert, genau wia da Goretzka Leon in da Viertzigstn. Aber bei eahm hat’s dann highaut: Da Leon zindt aus zwanzg Metta drauf, und trifft pfeigrad links unt! Zwoanui zur Hoibzeit – des lass ma uns schmecka, a wenn ma gwiß in dera Saison scho besser gspuit ham.

Zwoate Haiftn hätt dann ned recht vui bleeda ofanga kenna. Scho wieda des Gschiß mitm Handspui, wei da Boa sein obern Arm in da Fuchzigstn gar ned schnai gnua wegbringan ko – und da Jonathas macht mitm Aifa as Heisl fia Hannover. Fimf Minutn späda fliagt da Jonathas dann mit Gaib-Rot vom Plotz, aber grad leicht doa hamma uns immer no ned. Schaasn hamma scho ghabt, so war’s ja ned, aber as Dreioans woit ums Varecka ned foin. Bis dass da Ribéry Franck kemma is.

In da Oanasibbzigstn hat’n da Niko fian Gnabry Serge bracht, und des hat se gwiß rentiert. Wei in da Dreiadachzigstn bringt da sonst so guade Esser an Abschlog bloß zum King, da King legt auf fian Franck, da Franck lasst no Stuckara zwoa vo Hannover aussteign – und schiaßt as Dreioans fia uns. Da sagn ma „Mersä“! Mit’m drittn Heisl war as Sackl zua, aber es is no vui scheena worn: In da Sechsadachzigstn is dann a no da Arjen einekemma. As ganze Stadion is gstandn. Wei wenn’s bled lafft, hamma unserne zwoa, hamma „Robbery“ dahoam as letzte Moi mitanand Fuaßboi spuin segn. Blecka hätt ma megn, wenn ma bloß dro denkt, was de Zwoa ois fia uns doa ham!

Ja und was hoaßt des jetz?

Ja Sappradi! Wei Dortmund am Samsdog auf’d Nacht bloß a Zwoazwoa drom in Bremen zammbracht hat, und wei da Pizza, unser Herziboppal, am Schluss no as zwoate Heisl fia Werder gschossn hat, samma jetz vier Punkte voraus. Und wei bloß no zwoa Spiele zum Spuin san, muaß ma ned studiert ham, damit ma gspannt: Oan Dreier brauch ma no, und mia san wieda Moasta! So schaugt’s nämle aus! Aber des san immer no unglegte Oar, mia derfan weida ned auslassn. Mia san erst Moasta, wenn neamads anders mehr Moasta wern konn! Ned, dass uns da Himmevatta no straft!

Stimma zum Spui

Da Kovac Niko: „Grad am Anfang is Hannover hint guat gstandn, da hamma uns scho hart doa. Nachm Oansnui hamma uns dann vui besser ogstait. Und wenn’s guad lafft, samma nach da erstn Hoibzeit ned Zwoanui voraus, sondern Viernui. Dann war a Ruah gwesn. Aber so macht hoit Hannover sei Heisl, und mia miaßn uns weida plogn. Aber wennst ois zammad nimmst, ham scho ned de Vakehrtn gwunna, oiso mia. Mia ham unsere Hausaufgabn gmacht.“

Da Robben Arjen: „I konn heit bloß oa Wörterl sagn: Dankschee! Dass i nomoi auf dem Plotz drobn steh derf – da dafia hab i mi so lang gschundn. Wia ma Zwoanui voraus warn, hab i ma denkt, des werd a rechte Gaudi heit fia mi, und i derf no recht lang mitspuin. Am Schluss warn’s dann doch bloß no fimf Minutn, aber was wuist macha?“