1. Ma muaß bloß dawartn kenna!
  • Ma muaß bloß dawartn kenna!
So hamma gspuit - 2:0 gegen Wolfsburg

Ma muaß bloß dawartn kenna!

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am sibbzenntn Spuidog gscheng is, beim Zwoanui dahoam gega Wolfsburg.

Vorm Spui: Unta da Woch drunt in Freiburg hast scho gseng, dass uns am End vom Jahr ganz schee da Bleschl ausse hängt. Zeit werd’s, dass ma Urlaub ham und unterm Christbamm hocka derfa. Aber für oa Spui hamma uns nomoi zammreißn miaßn, huift ja nix. Wei bei uns an Haffa Leit am Zahnfleisch daherkemma, und nimma gscheid hatschn kenna, hat da Flick Hansi bloß oamoi dauscht. Fian Thiago, der wos gsperrt war, hot da Kimmich Josh an Sechser gmacht. Und hint zentral is da Martínez Javi eine grutscht. Und dann is a scho dahiganga gegan Glasner Olli seine Buam.

Erste Hoibzeit: Wia so oft in da letztn Zeit spui ma guad, aber da Boi mecht ned eine ins Heisl. Da Ivan, da Lewy, da Phil – olle ham’s as Oansnui am Schlapfn, aber es wui ned foin. Oft gnua hat da Casteels vom VfL seine Pratzn dro, der Kerle hat ja Händ wia Abbortdeggl. Des zipft uns o. Da hamma dann scho gspannt, dass se d’Wolfsburger ned so leicht abbürschtln lassn, und dass des heit a Bluatsarbat werd. Am Schluss vo da Hoibzeit hat se dann no da Javi wehdoa und hat ausse miaßn. Mia druggan eahm d’Damma, dass a schnai wieder auf’d Fiaß kimmt. Da Javi is ja a Haglbuachana, den schmeißt so schnai nix um.

Zwoate Hoibzeit: Mach ma’s kurz – es geht weida wia in da erstn Hoibzeit. Mia rumpeln nauf, mia rumpeln nunta, mia ham Schaasn (genau wia Wolfsburg a), aber es bleibt beim Nuinui. Da war lang no ned ausgflaschlt, wer am Schluss d’Nasn vorn hat. Und mia ham uns scho aweng gforchtn, dass heit ned fian Dreier langt. Und nachdem des zletzt in Freiburg so schee highaut hat, hat se da Hansi in da Dreiadachzigstn dacht: Bevor i mi schlagn lass, bring i hoit nomoi an Zirkzee Joshua eine, fian Phil. Schau ma moi, was da junge Kampe heit zammbringt.

Fünfadachzigste Minutn: Da schaugst mit de Augn, weist mit de Ohrwaschl nix siggst! Da Zirkzee Josh, unser Biawal, kimmt eine, schaugt, und macht as Oansnui. Pfeigrad as Gleiche in grea wia in Freiburg! Soichane Gschichtn schreibt bloß da Fuaßboi! Scheene Kombination vom Müller Thomas und vom Gnabry Serge. Dann kimmt da Zirzkee Josh hi, es macht an Duschara, und da Boi is im Heisl. Ma muaß bloß dawartn kenna!

Neinadachzigste Minutn: Des Spui lafft am Schluss nuntagrissn wia zletzt in Freiburg. Erst macht da Josh, unser Jungspund, sei Heisl – und dann setzt da Serge no oan drauf, zum Zwoanui. Am Schluss hamma oiso do no unsern Dreier ghoit, und guade Wolfsburger ham an Dreeg im Schachterl ghabt. Und mia ham mit de Fans in da Arena nachm Spui schee Weihnachtn feiern kenna. Jetz rast ma uns aweng aus, Zeit werd’s!

Nachm Spui: Drei Spiele innerhoib vo oana Woch, dreima gwunna. Des konn se segn lassn, hat se a da Flick Hansi dacht: „Wolfsburg hat’s guad gmacht, und mia ham gwiß scho besser gspuit. Aber mia ham bis zum Schluss ned nachlassn, mia woitn ums Varecka den Dreier, und des hat dann a highaut. Des ham se meine Buam vadient.“ Seit Sunndog steht ja fest, dass da Hansi mindestens bis zum Summa weidamacht. Und aufn Rest vo da Saison mit eahm gfrei ma uns jetz scho narrisch. Des kannt a Fetzngaudi wern!