1. Am Plafon auffe hupfa!
  • Am Plafon auffe hupfa!
So hamma gspuit - 5:0 gegen Schalke

Am Plafon auffe hupfa!

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am neinzenntn Spuidog gscheng is, beim Fünfnui dahoam gega Schalke.

Vorm Spui: Mia ham scho recht Zeitlang ghabt nach unserna Allianz Arena. Zeit is worn fias erste Spui dahoam im neia Jahr! Gega Schalke woit ma unsern nächstn Dreier aufgabln. Aber mia ham scho gwisst, dass des ned leicht werd. Wei am Wagner David seine Buam warn ja a ned auf da Bammschui. Wennst as mitm Viernui zletzt in Berlin vagleichst, hat da Hansi bloß oamoi dauscht. Da Kimmich Josh hat nach seiner fünftn Gaibn ja zletzt Eckerlsteh miaßn. Jetz ist a ois Sechsa zruck kemma, fian Coutinho Phil.

Sechste Minutn: Des lasst se guad o! Mia lassn’s glei kracha, und nach sechs Minutn samma schon oan voraus. Da Müller Thomas bringt an Boi schee vors Heisl, da Schubert Markus im Kastn vo Schalke kimmt ned hi – aber da Perišić Ivan kimmt hi mit seine Schragn! Er spuit aufn Lewy, da Lewy sagt sakrisch Dangschee, und macht as Oansui. Ja vareck Kaffähaus, so derf’s weidageh!

Fünfavierzigste Minutn, und no zwoa obndrauf: Da Müller Thomas und da Lewy machan in da erstn Hoibzeit no zwoa Heisl – aber ois zwoa zain ned, wei’s abseits warn. Aber in da Nachspuizeit is’ dann so weit. Da Ivan und da Gore bringan an Boi schee vors Heisl, da Müller Thomas rumpelt daher, und schiaßt as Zwoanui. Und mia mechtn scho wieder am Plafon auffe hupfa vor lauter Freid!

Zwoate Hoibzeit: Jetz gäht’s dahi mit Schalke, jetz ziagt’s de Blauan de Galoschn aus. In da Fuchzigstn macht aggrat da Gore mit am seitlichn Foirückziaga as Dreinui. Bei dem Heisl kannt da Gore as Fliagaliadl singa, so schee saust a durch’d Luft. Und wei ma uns weida einespreitzn, und wei unserne Buama genau des machan, was eahna da Hansi ogschafft hat, legn da Thiago in da Achtafuchzigstn und da Serge in da Neinadachzigstn no as Viernui und as Fünfnui obndrauf. Mia ham wieder zoagt, dass ma uns vor neamads ferchtn miaßn, und dass ma auf da Hennaloata, oiso in da Tabain, weida auffekraxln woin.

Nachm Spui: Wei Leipzig in Frankfurt an Kiazan zogn hat, was uns grad recht kemma is, samma bloß no oan Punkt hint. Mia ham jetz oiso koa so schlechts Blattl in da Hand. Des findt a da Flick Hansi: „Scheena ois an dem Spuidog kannst as ned moin. Mia ham gwisst, dass Schalke gwiß koa Bamperlmannschaft is, de ham zletzt gega Gladbach pfenningguad gspuit. Aber mia woitn zoagn, wer in Minga Herr im Haus is, und des hamma narrisch guad hibracht.“ Da Müller Thomas hat gmoant, dass’ scho sei kannt, dass ma no aweng giftiger warn, wei’s bei Leipzig davor ausbissn hat: „Normal gibt’s ja bloß hundert Prozent. Aber heit warn’s bei uns wahrtscheins scho hundertzwoa oder hundertdrei Prozent.“