1. Des muaßt da moi gunna!
  • Des muaßt da moi gunna!
So hamma gspuit - 4:0 bei der Hertha

Des muaßt da moi gunna!

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am achzenntn Spuidog gscheng is, beim Viernui drom in Berlin.

Vorm Spui: Mia ham scho recht Zeitlang ghabt! Nach vier Wochan ohne Fuaßboi hamma uns unbandig gfreit, dass unserne Buam aggrat am Sunndognamidog in Berlin wieder ihr Werkdaggwand ozogn ham, und dass’ wieder dahigeht in da Liga. Alle mitanand war ma gschneizt und kamped, und woitn an erstn Dreier vo Zwoadausndzwanzge nach Minga mit hoam nemma. Unsre erstn Aife ham se des Moi ananfirsich vo saiba aufgstait, wei no a boa Leit ned hatschn kenna – und wei da Josh zwegs seiner gaibn Kartn ned hat mitspuin derfa. Aber da Lewy, der wos an da Leistn ghabt hat, is wieder xund und hat spuin kenna, des hat uns narrisch daugt.

Erste Hoibzeit: Da brauch ma uns ned nausredn, in da erstn Hoibzeit war ned vui um. Zapfig war’s in Berlin, da wachlt’s scho gscheid eine ins Stadion. Bei uns war’s zaach. Aber am Klinsi seine Buam ham jetz a ned so gspuit, dass ma an Kniaschnackler hättn kriagn miaßn, und dass ma kasloaweweiß im Gfriß wern. Da Lewy oder a da Phil hättn scho as Oansnui macha kenna. Aber ois in oim muaß ma sagn: Hau ma a Ei drüber, und schauma, was se in da zwoatn Hoibzeit abgspuit hat!

Sechzigste Minutn: Oiso, geht doch! Mia hängan uns weida nei, mia san wascherlnass vor lauta Umanandroaßn – und des zoit se nach ana Stund aus. Da Gore bringt an Boi vo rechts schee an langa Pfostn hi, da Ivan kepfet zum Müller Thomas. Und da Thomas nimmt’n mit links dant, und trifft zum Oansnui. Zeit is worn!

Dreiasibbzigste Minutn: Jetz kemma vui besser zschuss ois wia davor! Da Klünter Luggi vo Hertha zupft und ziagt im Sechzenna am Gore, es gibt Aifa, und da Lewy macht eiskoid unser Zwoanui.

Sechsasibbzigste Minutn: Jetz back ma am Klinsi seine Buam am Gnack! Da Thiago, der wos eh pfenningguad gspuit hat, kimmt nach am Doppelpass mitm Gore im Sechzenna an Boi hi. Und wei se scheins neamads vo da Hertha fia eahm interessiert, zindt a drauf und macht as Dreinui. Wisawi vorm Kistl vom Manu duad se nimma vui. Und wei ma scho dabei san, is am Ivan sei Viernui in da Vieradachzigstn dann as Dipferl am i drom. Mia ham unser ersts Spui im neia Jahr gwiß ned vasaubeitlt, des kann se segn lassn.

Nachm Spui: Des war jetz unser vierter Dreier in da Liga hintaranand, des muaßt da moi gunna! Und wer am Schluss im Mai d’Nasn voraus hat, is no lang ned auskartlt. Genau a so hat se da Flick Hansi des dacht: „Des hat ma gfoin. Und dann glei Viernui in Berlin, des bringt a ned jede Mannschaft zamm.“ Da Müller Thomas hat se gfreit wia a Schainkini: „Mia ham gwart, bis de Berliner da Bleschl ausse hängt, und dann hamma’s kracha lassn. Erste Hoibzeit war ned Fisch und ned Fleisch, da miaß ma uns ganz ehrlich sei. Aber in da zwoatn Haiftn hamma zoagt, wo da Bartl an Most hoit.“