1. Mit Gwoit
  • Mit Gwoit
So hamma gspuit - 3:1 in Stuttgart

Mit Gwoit

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am neintn Spuidog gscheng is, beim Dreioans beim VfB.

Vorm Spui: As letzte Moi, dass ma bei de Schwobn ned gwunna ham, war im Zwoadausndneina Johr, des is a Zeitlang her. Und wenn ma hoit wissad, dass des genau a so weida geht. Aber: Nix gwiß woaß ma ned! Damit ma unsern nächstn Dreier hoambringa, hat da Hansi mit as Beste vom Bestn spuin lassn, des wos momentan bei uns no hatschn und gradaus laffa konn. Da Coco und da Hernández Lucki ham wieder dabei sei kenna. Und so ham da Coco und da Leon in da Mittn drinnad gspuit, und da King und da Serge links und rechts vornad. Und dann is a scho aufganga!

D’zwanzigste Minutn: Da Lewy hat ganz fria glei amoi Hoiz troffa und an Pfostn hi kepfet. Aber danoch hast dann scho gseng, dass se da VfB ned vor uns fiacht. De ham se was traut und ham uns ned vui Luft zum Schnaufa lassn. Und in da zwanzigstn Minuten hat’s dann a scho gschebbat. Da Wamangituka Silas, da junge Kamppe vo Schduagard, flankt schee eine. Da Manu kimmt nimma rechtzeitig hi, da Coulibaly Tanguy macht sei ersts Heisl in da Liga, und es steht Oansnui. Is unser Dreier jetz scho beim Deife?

D’achtadreißigste Minutn: D’Schwobn marschiern weida schnurstrax nach vorn. Mia prowiern, dass ma dera Sach Herr wern – und kenna ananpfirsich froh sei, wenn da VfB ned as zwoate oder dritte macht. Aber: Des bringan’s ned hi, und des lass ma mia uns ned zwoamoi sogn. Scheena Konter vo uns iban Serge und iban Thomas, und aus guade fuchzenn Metta haut da King an Boi in da Achtadreißigstn zum Oansoans eine.

Nachspuizeit: Zerst zait in da Vierzigstn as Heisl vom Förster Philipp fian VfB ned, wei davor da Coulibaly am Manu zipft und zupft hat. Und in da Nachspuizeit zindt dann da Lewy vo außerhoib vom Sechzenna drauf, da Boi basst aggrad ins rechte Eck, und mia genga mit am Zwoaoans in d’Hoibzeit. Ab und zua geht’s hoit bloß mit Gwoit.

Zwoate Hoibzeit: Guade Schtuagarder danzn uns weida auf da Nasn rum. Nach ana Stund hat da Hansi dann an Süle Niki fian Lucki bracht, der wos mit da Reklamebandn zammgrumpelt is und se weh doa hat. Dann san a no da Costa Douglas, da Sané Leroy, as erste Moi da Nianzou Tanguy und da Martínez Javi einekemma. Es is lang Spitz auf Knopf gstandn, da VfB woit ums Varecka no sein Punkt hoin. Guad, dass ma an Manu ham! Aber as Sackl fia uns zuagmacht hat dann da Douglas mit am Fernschuss in da Simmadachzigstn. Kloaweiß hamma uns in des Spui eine g’arbat, und am Schluss hamma uns des Dreioans a vadient!

Nachm Spui: Mia ham gwiß scho besser gspuit, und de Haffa Spiele in da letztn Zeit kennst uns scho o. Aber grad mit Fleiß hamma unsern nächstn Dreier ghoit, und des hat dann a am Flick Hansi daugt: „Schee, wia’s im Biache steht, spui ma momentan gwiß ned. Aber mia gwinnan. Schduagard hat’s pfenningguad gmacht, de ham uns sauba tratzt. Aber am Schluss guit fia mi: Guad is ganga, nix is gscheng.“ Ham, sagn d’Schwobn! Und da Müller Thomas hat’s mit oam oanzign Satz aufn Punkt bracht: „Wenn ma auf d’Tabain schaugt, dann hätt jeder anderne gern de Probleme, de wos mia grad ham.“