1. Zum Zungaschnoizn
  • Zum Zungaschnoizn
So hamma gspuit - 3:2 in Dortmund

Zum Zungaschnoizn

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am siebtn Spuidog gscheng is, beim Dreizwoa in Dortmund.

Vorm Spui: Ma macht se ja gar koan Begriff ned, wia mia uns auf das Spui drom in Dortmund gfreit ham. Da Erschte gegan Zwoatn – fia soichane Spiele werd ma Fuaßballer. Und a wenn’s fia uns in da letztn Zeit gega Dortmund recht griabig glaffa is, hamma scho gwusst: Heit miaß ma Obacht gebn, sonst gher ma da Katz. Damit des ned bassiert, hat da Hansi fast ois beim Oidn lassn. Gega iba Soizburg is bloß da Gore fian Coco zruckkemma. Und fian Benji, der wos se aweng weh doa hat, hat rechts hintrig da Sarr Bouna gspuit. Und dann is a scho aufganga!

Erste Minutn: Mia lassn’s glei kracha, und in da allererstn Minutn schiaßt da Lewy ans Außennetz. Mei liaba Herr Gesangsverein, des war’s gwen! In da sechsazwanzigstn Minutn hätt’s dann glei nomoi Oansnui steh kenna. Aber da Fernsähschiri findt, dass da Lewy bei seim Schuss um a Quartl oder zwoa im Abseits gstandn warat.

Sechsadreißigste Minutn: Kruzinesn, des hätt’s gwiß ned braucht! Da Kimmich Josh rumped im Mitttelfaid mitm Haaland Erling zamm, und bleibt liegn. Eahm hat’s recht bes am Knia dawischt, und er werd uns in de nächstn Wochan fain! Aber da Josh is a Haglbuachana, des dapackt a scho. Damma drucka!

Fünfavierzigste Minutn: Des zipft uns gscheid o! Da BVB spuit mitm Hummels Mats, mitm Sancho Jadon und mitm Guerreiro Rafa schee zamm, und da Reus Marco macht aus sechs Metta as Oansnui. A psychologisch saubleda Zeitpunkt, wia ma so schee sagt.

Nachspuizeit: Psychologisch vui scheena kimmt dann unser Ausgleich! Zwecks am Josh seiner Verletzung kemma vier Minutn obndrauf. Und quasi in da Neinavierzigstn zindt da Alaba David bei am Freistoß drauf, da Boi werd no obgfaischt, und es steht Oansoans! Jetz ist as Zehnerl gfoin bei uns!

Achtavierzigste Minutn: In da Neinavierzigstn foit as Oansoans, und in da Achtavierzigstn mach ma mia as Zwoaoans. Des muaßt erst amoi hibringa! Grad schiaßt no da Haaland um a Haar a Heisl – und auf da andern Seitn flankt da Lucki schee vo links aufn Lewy, da Lewy bringt sein Belle hi, und kepfet as Zwoaoans. Mia san ganz ausm Heisl!

Achzigste Minutn: Es geht nauf und nunta, grad schee is! Und dann machan mia grad mit Fleiß unser dritts Heisl: Da Sané Leroy, den wos da Hansi grad erst einebracht hat, ziagt vo rechts eine – und schiaßt as Dreioans. Gemma, gemma, gemma, meine Herren, des muaß jetz langa fia unsern Dreier!

Dreiadachzigste Minutn: Des Sackl is no lang ned zua! Da Guerreiro Rafa spuit unser Abwehr schee aus, da Haaland Erling kimmt am Manu vorbei, und es steht bloß no Dreizwoa. Jetz werd uns aweng blümerant. Aber Dortmund macht koane Fisimatentn mehr, und mia bringan as Dreizwoa hoam. Aus Äpfe Amen!

Nachm Spui: Dortmund hat’s sauguad gmacht – und mia no a kloans bissl besser! Des hat a da Flick Hansi so gseng: „Des war a Spui zum Zungaschnoizn. Es san zwoa pfenningguade Mannschaftn am Plotz drom gstandn. Aber mia ham heit vorm Heisl as bessere Nasal ghabt. Und deswegn hamma uns den Dreier vadient!“ Und da Neuer Manu hat gfundn: „Des Spui war a Fetzngaudi! As Heisl vom David vor da Hoibzeit war sakrisch wichtig. In da zwoatn Haiftn war ma dann da Scheef im Ring, und deswegn ham genau de Richtign gwunna.“