1. Unterm Grissbamm
  • Unterm Grissbamm
So hamma gspuit - 2:1 in Leverkusen

Unterm Grissbamm

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am dreizenntn Spuidog gscheng is, beim Zwoaoans drom in Leverkusen.

Vorm Spui: A wenn uns da Bleschl aussehängt, a wenn da Kopf miad is – as letzte Spui Zwoadausndzwanzge in Leverkusen woit ma jetz a no guad hibringa. Es is ja z’guada Letzt drum ganga, wer quasi Weihnachts-Moasta werd, mia oder am Bosz Bäda seine Buam. Vorm Spui war uns Bayer voraus. Aber des zipft uns dann grad o, da wer ma fuchtig, und mia woin erst recht gwinna. Damit des hihaut, hat da Flick Hansi nomoi was prowiert. Er hat an Alaba David zentral aufgstait, nebn am Coco. Da Süle Niki hat wieder rechts hintrig gespuit. Und da Kimmich Josh is as erste Moi seit seiner Maläs wieder am Bankal drom ghockt. Und dann is a scho gführig dahiganga.

Vierzennte Minutn: Uns is vor oim drauf okemma, dass ma ned as sibbte Moi hintaranand in da Liga Nuioans hint san. Da muaß ma se ja fast scho scheniern, wenn oam des jeds Moi bassiert. Und was soi ma sogn? Nach ana guadn Viertlstund war ma scho wieder hint! Des gibt’s doch auf koam Schiif! Da Amiri Nadiem flankt schee in Strafraum eine, da Schick Patti nimmt an Boi dandt, zindt drauf – und es gibt nix zum Hoitn fian Manu. Mei liaba Herr Gesangsverein, da hamma wieder sauba in Dreeg neiglangt. Des Gfrett muaß doch moi aufhern!

Dreiavierzigste Minutn: Zwischendurch duad se a no da King wäh und muaß ausse. Fia eahm kimmt da Sané Leroy eine. Mia kemman vor da Hoibzeit langsam besser ins Spui, und dann macht stangalgrad da Lewy as Oansoans. Ma hätt ja fast drauf wettn megn! Da Müller Thomas bringt an Boi schee vors Heisl, da Hrádecký Luggi und da Tah Hansi stengan se gegnseitig im Weg – und da Lewy muaß bloß no sein Belle hihoitn. So lass ma uns des gfoin!

Zwoate Hoibzeit: Im Endeffekt lafft des Spui dann runtagrissn wia zletzt gega Wolfsburg. Ma hat fast as Gfui, dass ois Zwoa mit dem Punkt lebn kenna. Bloß oana siggt des fei ganz anderst: In da Achtasechzigstn kimmt da Kimmich Josh fian Coco eine. Unser junger Scheef is uns scho arg abganga in de letztn Wochan. Und ma gschpiat, dass mitm Josh glei a ganz a andrer Wind waht. Mia prowiern am Schluss nomoi ois – und es zoit se aus! In da Dreianeinzigstn vadandlt da Tah Hansi an Boi. Da Josh spritzt eine, spuit zum Lewy, da Lewy schiaßt – und weil da Tapsoba Edi abfaischt, bringt da Hrádecký Luggi seine Glubbal nimma hi, und mia gwinnan Zwoaoans. Scheena kannst as ned moin!

Nachm Spui: Des mechst ja ned glamm! Aber jetz hock ma do no ois Weihnachts-Moasta unterm Grissbamm und kenna aweng ausschnaufa. Am Flick Hansi hat des sakrisch daugt: „A wenn uns d’Wadln brennan – den Dreier woit ma no mitnemma hoam nach Minga. Dass ma am Anfang scho wieder hint warn, stinkt ma sauba, aber des hat momentan da Deife gseng. Aber mia kemman jeds Moi retour, und des spricht gwiß fia meine Buam. Es war a Jahr fias Gschichtsbiache, des ma nia ned vagessn wern!“ Und da Müller Thomas hat gfundn: „Mia woitn zoagn, dass ma d’beste Mannschaft vo ganz Deitschland san. Dass ma scho wieder hint warn, macht uns dann erst recht zinddig. Aber mia lassn uns nix gfoin, dann spreiz ma uns erst recht eine.“