1. Des gibt a Schmoiz!
  • Des gibt a Schmoiz!
So hamma gspuit - 4:1 gegen Hoffenheim

Des gibt a Schmoiz!

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am neinzenntn Spuidog gscheng is, beim Vieroans dahoam gega Hoffenheim.

Vorm Spui: Dass Hoffenheim gwiß koa Landkundschaft is, wiss ma no vom letztn September. Damois samma Vieroans eiganga gega d’Mannschaft vom Hoeneß Wastl, gegan Buam vom Uli seim Bruada. Da ham’s uns sauber abgfieslt, des muaß ma eahna lassn. Damit ma desmoi ned wieder so vom Fleisch foin, hat da Flick Hansi a boarmoi dauscht. Hintn rechts is da Pavard Benji fian Süle Niki zruckkemma. In da Mittn hat da Roca Marc ofanga derfa. Und vorn drinnad hat se da Sané Leroy ausrastn kenna. Fia eahm is da King einekemma. Und dann is a scho gführig dahiganga.

D’erste Hoibzeit: Alle zwoa Mannschaftn ham se vo Anfang o ned lumpn lassn. Da Bebou Ihlas hat scho in da achtn Minutn as Oansnui fia Hoffenheim am Fuaß drom, aber da Manu bringt grad no sein Hax hi. Nach ana Viertlstund baggt da Müller Thomas an scheena Lupfer aus, trifft aber bloß d’Lattn. Und as Heisl – des machan dann mia, so wia se des ghert. Nach ana Eckn, des muaßt da moi vorstain, hoit da Boa sein Belle hi, und kepfet in da Zwoaradreißigstn as Oansnui. Und in da Dreiavierzigstn legt da Lewy im Sechzenner schee zruck aufn Müller Thomas, es macht an Duschara, und da Thomas schiaßt as Zwoanui. Wer se jetz dacht hätt, dass ma desmoi ned so a Gfrett ham gega d’TSG, der hat se aber gscheid gschnien. Wei bloß a Minutn späda macht da Kramarić Anderl drentahoib, auf da andern Seitn, pfeigrad as Zwoaoans. De san ned ohne, de Hoffenheimer!

D’zwoate Hoibzeit: Wenn’s bled lafft, macht da Baumgartner Christoph vo Hoffenheim glei am Anfang vo da zwoatn Hoibzeit as Zwoazwoa. Es lafft aber ned bled, sondern es lafft grad recht fia uns. In da Simmafuchzigstn is Ramasuri hint drinnad bei da TSG, da Boi hupft am Lewy vor d’Fiaß, und er macht as Dreioans. Sechs Minutn späda krampfet da Müller Thomas de Hoffenheimer an Boi, da King spuit schee weida aufn Gnabry Serge, und da Serge trifft zum Vieroans. Grad eahm war des Heisl zum Gunna! Damit war des Guatl glutscht. Desmoi hamma uns ned giftn miaßn gega Hoffenheim. As Damma hoitn hat se rentiert.

Nachm Spui: Viermoi hintaranand gwunna, mia kemman langsam wieder ins Laffa. Am Flick Hansi hat’s gscheid daugt: „Hoffenheim hat’s grad in da erstn Hoibzeit guad gmacht, da miaß ma Segnsgod zum Manu sagn. Aber Vieroans konn se segn lassn, so kenn i meine Bayern! Zwaif Punkte auf oan Schlog in de letztn vier Spiele, des gibt a Schmoiz!“