1. Ja is denn no Weihnachten?
  • Ja is denn no Weihnachten?
So hamma gspuit - 3:3 gegen Bielefeld

Ja is denn no Weihnachten?

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am oanazwanzigstn Spuidog gscheng is, beim Dreidrei dahoam gega Bielefeld.

Vorm Spui: Waitmoasta samma! Und vo Katar aus is fia de Unsrigen stangalgrad wieder hoam ganga, mittn in unsern boarischn Winter. Des muaßt erst amoi dabacka! Gega d’Mexikaner war’s in Doha no bachalwarm, gega Bielefeld war’s jetz zapfig und hat gschniem wia’d Sau. Ja is denn no Weihnachten? Damit’s trotzdem langt fian nächstn Dreier, hat da Hansi dreimoi dauscht. Fian Benji, fian Josh und fian Serge san da Sarr Bouna, da Coco und da Choupo einekemma. Und dann is a scho aufganga bei dera Wintersport-Gaudi!

D’neinte Minutn: Mia ham scho vo Anfang o gseng, dass des heit koa gmahde Wiesn is. Es is immer weißer worn in da Arena. Da duast de hart, wennst an scheena Fuaßboi spuin mechst. Und dann hat’s a scho gschebbat: Da Vlap Michi, da neie Holländer vo da Arminia, steht auf oamoi muattasainalloanig vor unserm Heisl, und macht as Nuioans. Da is uns dann glei no kaiter worn.

D’simmadreißigste Minutn: Schifoan is as leiwandste – aber gwiß ned beim Fuaßboi! Zwoamoi hat’s ghoaßn: Rama dama! Unserne pfenningguadn Greenkeeper ham an Plotz glei zwoamoi so freigschaufet, dass ma wieder was siecht vo de Linien. Aber wei d’Arminia ja vo da Oim nunta kimmt, war des genau eahna Weda. In da Simmadreißigstn kepfet da Pieper Amos dann a no as Nuizwoa. Herrschaftszeitn, bei dem Sauweda schickt ma doch koan Hund vor d’Dia! Jetz miaß ma an Karrn ausm Schnee ziagn.

D’achtavierzigste und dann glei d’neinavierzigste Minutn: In da zwoatn Hoibzeit war dann da Rasn wieder schee grea. Und mia ham gschaugt, was ma no deixln kenna. Da Lewy macht im Handumdrahn as Oanszwoa. Aber koa Minutn späda schiaßt da Gebauer Chrissi as Oansdrei, wei ma wieder gruaßlt ham. Des is boanig heit, ja steig ma doch an Huat nauf!

Da Rest vom Schützenfest: Mia prowiern ois, dass ma da Arminia do no Herr wern. Zerst kepfet da Coco in da Simmafuchzigstn as Zwoadrei. Und in da Neinasechzigstn zindt da Phonzie, unser Schneekenig, aus sechzenn Metta drauf, und es steht Dreidrei. Zum Dreier langt’s aber nimmer. Und mia derfan drei Kreizzeichn macha, dass as vierte Heisl vo Bielefeld in da Dreiasibbzigstn zwegs Abseits ned zait. Des war a Spui, mei liaba Schneeschiaba!

Nachm Spui: So schnai konn’s geh. Auf oamoi samma bloß no fünf Punkte voraus, und am Samsdog miaß ma nach Frankfurt. Bis de Saison gar is, lafft no vui Wasser d’Isar owe. Da Flick Hansi hat a mit de Ohrn gschlackert nach dem Spui: „In da erstn Hoibzeit is’ wuid zuaganga, da hamma hint efters duslt. In da zwoatn Haiftn hat ma dann gfoin, dass ma des Spui auf Deife kumm raus no umbiagn woitatn. Und nach da ganzn Rumroaßerei vo Katar und nach dem Spui kemma ananpfirsich mit dem Punkt recht guad lebn.“