präsentiert von
Menü
FCB eV

Basketball

Deutscher Meister 1954 und 1955, Pokalsieger 1968 - die Basketballer des FC Bayern zählten schon in der Vergangenheit zur deutschen Spitze. Doch nach einer längeren Phase im Mittelmaß hat sich der FCBB nun wieder fest in der Bundesliga etabliert. Vorläufiger Höhepunkt war der Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2014 unter Cheftrainer Svetislav Pesic. Auch in der Champions League des Basketballs, der Euroleague, präsentiert sich der FC Bayern inzwischen auf obersten Niveau. Bei seiner ersten Teilnahme 2013/2014 erreichte der Debütant aus München gleich die Top16-Runde.

Zugpferd im Hexenkessel Audi Dome

Eine rasante Entwicklung zum nationalen Zugpferd mit im Schnitt mehr als 6000 Zuschauern im heimischen Hexenkessel Audi Dome hat der FCBB somit hinter sich: Erst im Frühjahr 2010 hatte sich eine deutliche Mehrheit bei einer Mitgliederbefragung im Verein dafür ausgesprochen, das von Uli Hoeneß und dem damaligen Vizepräsidenten Bernd Rauch angestoßene Projekt künftig zu unterstützen: Basketball als zweiter Profisport neben dem Fußball.

Große Emotionen und spannende Spiele, die Auftritte der Bayern-Korbjäger speziell im Audi Dome geraten seitdem zum besten Live-Erlebnis. Zumal sich die sportlichen Resultate positiv gestalten: Schon ein Jahr nach dem Mitglieder-Votum glückte der Aufstieg in die erste Liga, wo man sich in der Hierarchie rasch hocharbeitete: Playoff-Viertelfinalist im ersten Jahr, Halbfinalist im zweiten – und am 18. Juni 2014 Gewinner einer packenden Finalserie gegen den einstigen Serienmeister Berlin - erstmals seit 59 Jahren war der FC Bayern wieder deutscher Basketballmeister. „Wir im Präsidium sind alle unheimlich stolz auf diese Mannschaft“, sagte Klubchef Karl Hopfner wenige Wochen später bei einem Empfang im Rathaus von Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Gezielte Nachwuchsförderung

Neben der BBL-Mannschaft gehen zahlreiche weitere Teams für den FC Bayern München aufs Parkett. Vor allem im Jugendbereich setzt man auf ein strukturiertes Nachwuchsprogramm zur gezielten Förderung junger Spieler. Die Teams treten als Leistungsmannschaften in den höchsten deutschen Spielklassen an: die U19 in der Nachwuchs-Bundesliga NBBL, die U16 in der Jugend-Jugendbundesliga JBBL und die U14 in der Bayernliga. Ziel ist es, leistungsbereite Jugendliche persönlich und sportlich zu entwickeln. Dabei hat die individuelle Entwicklung zur Spielerpersönlichkeit stets Vorrang vor kurzfristigen Mannschaftserfolgen und Titeln.

Der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb des FC Bayern Basketball wurde zum 1. Oktober 2014 aus dem FC Bayern München eV ausgegliedert und in die Gesellschaftsform einer GmbH überführt. Alleiniger Gesellschafter der FC Bayern München Basketball GmbH ist der FC Bayern München eV.

Alle weiteren Informationen zur Basketball-Abteilung des FC Bayern München finden Sie auf: www.fcb-basketball.de.

Gegründet

1946

Mitglieder

540 (375 aktiv)

Abteilungsleitung

Andreas Minges

Ansprechpartner

Marko Pesic (Geschäftsführer)
Volker Stix (Geschäftsführer)

Größte Erfolge

Deutscher Meister 1954, 1955 und 2014
Deutscher Pokalsieger 1968
Deutscher Senioren-Meister II 1999 und 2003
Deutscher Seniorinnen-Meister II 2007 und IV 2012
Aufstieg in die Beko Basketball Bundesliga 2011

Teams

26 Mannschaften
4 Herren- und 3 Damen-Mannschaften
16 Jugend-Mannschaften
3 Senioren-Mannschaften

Trainingszeiten

Infos über die Damen-, Herren- und Jugendmannschaften bei der Geschäftsstelle unter 089 - 2005 7000.

Spielorte

Audi Dome (Grasweg 74, 81373 München)
Vereinshalle des FC Bayern München (Säbener Str. 51)
Städtische Sporthalle (Säbener Str. 49)

Weitere Informationen

FC Bayern München Basketball GmbH
Siegenburger Str. 45
81373 München
Tel. (089) 2005 7000
Fax (089) 2005 7001
E-Mail: basketball@fcb.de
Homepage: www.fcb-basketball.de