präsentiert von
Menü
Schuhbecks Rezepte

Apfelstrudel mit Vanille-Sahne

Zutaten

für 4 Personen

Für den Apfelstrudel:

4 Äpfel (ca. 700 g; z.B. Boskop, Braeburn oder Elstar)
35 g Mandelblättchen
30 g Zucker
¼ TL Apfelkuchengewürz
30 g Rumrosinen
Saft von ½ Zitrone
50 g Biskuitbrösel
2 Strudelteigblätter (ca. 30 x 30 cm; aus dem Kühlregal)

Für die Vanille-Sahne:

100 g Sahne
1 TL Vanillezucker

Außerdem:

Mehl für das Küchentuch
30 g flüssige Butter zum Bestreichen

Zubereitung:

Für den Apfelstrudel die Äpfel schälen und bis auf das Kerngehäuse in Scheiben hobeln. Oder die Äpfel vierteln, schälen, die Kerngehäuse entfernen und die Apfelviertel in ½ bis 1 cm große Würfel schneiden.

Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Zucker und Apfelkuchengewürz mischen und mit den Rumrosinen, dem Zitronensaft, den Biskuitbröseln und den Mandelblättchen unter die Äpfel mischen.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Ein Strudelblatt auf ein bemehltes Küchentuch legen und mit etwas Butter bestreichen. Das zweite Strudelblatt darauflegen und ebenfalls mit Butter bestreichen.

Die Apfelfüllung entlang einer Längsseite des Teigs in einem Strang verteilen. Dabei an den beiden Enden je einen 5 cm breiten Rand frei lassen und über die Füllung nach innen schlagen. Den Strudel mithilfe des Tuchs aufrollen, die Ränder andrücken und den Strudel mit der Nahtseite nach unten auf das Blech legen. Mit der restlichen flüssigen Butter bestreichen und den Strudel im Ofen auf der mittleren Schiene 20 bis 25 Minuten goldbraun backen.

Inzwischen für die Vanille-Sahne die Sahne mit dem Vanillezucker cremig schlagen.

Den Apfelstrudel aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und in Stücke schneiden. Mit der Vanille-Sahne auf Desserttellern anrichten und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

 

Der Bildnachweis lautet: © Zabert Sandmann Verlag / Eising Studio / Food Photo & Video