präsentiert von
Menü
Regionale Vielfalt - Frisch auf den Tisch

Apfelstrudel mit Vanillesahne

Zutaten für 4 Personen:
 

Für den Apfelstrudel:

4 Äpfel (ca. 700 g; z.B. Boskop, Braeburn oder Elstar)
35 g Mandelblättchen
30 g Zucker
¼ TL Zimtpulver
30 g Rumrosinen (siehe Tipp)
Saft von ½ Zitrone
50 g Biskuitbrösel
2 Strudelteigblätter(ca. 30 x 30 cm;aus dem Kühlregal)
 

Für die Vanillesahne:

100 g Sahne
1 TL Vanillezucker
 

Außerdem:

Mehl für das Küchentuch
30 g flüssige Butter zum
Bestreichen
 

Zubereitung:

Für den Apfelstrudel die Äpfel schälen und bis auf das Kerngehäuse auf einem Gemüsehobel in Scheiben hobeln. Alternativ die Äpfel vierteln, schälen und die Kerngehäuse entfernen. Die Viertel in ½ bis 1 cm große Würfel schneiden.

Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren hell rösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Zucker und Zimt mischen und mit Rumrosinen, Zitronensaft, Biskuitbröseln und gerösteten Mandelblättchen unter die Äpfel mischen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Ein Strudelblatt auf ein bemehltes Küchentuch legen und mit etwas flüssiger Butter bestreichen. Das zweite Strudelblatt darauflegen und ebenfalls mit Butter bestreichen.

Die Apfelfüllung entlang einer Längsseite des Strudelteigs in einem Strang verteilen. Dabei an den beiden Teigenden jeweils einen 5 cm breiten Rand frei lassen und über die Füllung nach innen schlagen. Dann den Strudel mithilfe des Tuchs aufrollen, die Ränder andrücken und den Strudel auf der Nahtseite auf das Blech legen. Mit der restlichen flüssigen Butter bestreichen und den Strudel im Ofen auf der unteren Schiene 20 bis 25 Minuten goldbraun backen.

Inzwischen für die Vanillesahne die Sahne mit dem Vanillezucker cremig schlagen. Zum Servieren den Apfelstrudel aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und in Stücke schneiden. Mit der Vanillesahne auf kleinen Tellern anrichten und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. Anstatt der Vanillesahne passt auch ausgezeichnet eine Prosecco-Sabayon zum Apfelstrudel.
 

Tipp:

Für selbst gemachte Rumrosinen ½ TL schwarze Teeblätter in eine kleine Tasse geben, mit 100 ml kochendem Wasser aufgießen und etwa 5 Minuten ziehen lassen. Den Tee noch heiß durch ein Sieb in eine Schüssel gießen und 3 EL Rum hinzufügen. 50 g Rosinen dazugeben und mindestens 2 Stunden in der Rum-Tee-Mischung ziehen lassen. Die Rumrosinen vor der Verwendung abtropfen lassen. Eingelegt und in einem Schraubglas aufbewahrt, halten sich die Rumrosinen bei Zimmertemperatur mehrere Monate.